Das dunkle Gen

Das dunkle Gen ist ein Dokumentarfilm von Miriam Jakobs und Gerhard Schick. Der Film startete am 28. Mai 2015 in der Schweiz und am 11. Juni 2015 in Deutschland in den Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Das dunkle Gen
Genre: Dokumentation
Produktion: Deutschland, Schweiz
Jahr: 2015
Länge: 99 Minuten
Verleih: RealFiction
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie: ,
Drehbuch: Miriam Jakobs, Gerhard Schick
Kamera: Simon Guy Fässler, Philipp Künzli
Schnitt: Miriam Jakobs, Gerhard Schick

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Das dunkle Gen. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Neurologe Frank S. leidet seit Jahren unter Depressionen. Er sieht sich jedoch nicht nur als Patient, sondern will sein ärztliches Wissen nutzen, um dem Ursprung des Leidens nachzuspüren. Gibt es möglicherweise ein Gen, das Menschen depressiv macht? Frank S. stellt zur Beantwortung der Frage sein Genmaterial der Forschung zur Verfügung. Gleichzeitig spricht er auf seinen Reisen mit Wissenschaftlern und mit Künstlern, die sich von der Genetik inspirieren lassen. Dabei setzt er sich mit grundlegenden ethischen und gesellschaftlichen Fragen auseinander.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Das dunkle Gen": 2,9 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Das dunkle Gen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.