Still The Water

Still the Water ist ein japanischer Film von Naomi Kawase aus dem Jahr 2014. Der Film lief im Wettbewerb um die Goldene Palme bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2014 sowie in der Sektion "Contemporary World Cinema" des Toronto International Film Festivals. In den deutschen Kinos startete der Film am 30. Juli 2015.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Genre: Romanze, Drama
Produktion: Frankreich, Japan, Spanien
Jahr: 2014
Länge: 121 Minuten
Verleih: Film Kino Text
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Naomi Kawase
Kamera: Yutaka Yamazaki
Schnitt: Tina Baz, Naomi Kawase

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Still The Water. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Auf der Insel Amami in Japan leben die Bewohner in Einklang mit der Natur. Als ein nackter Leichnam angeschwemmt wird, steht die Gemeinschaft vor einem Rätsel. Der junge Kaito scheint etwas zu ahnen, öffnet sich jedoch nicht, auch nicht gegenüber seiner besten Freundin Kyōko. Diese hegt Gefühle für den schweigsamen Kaito, muss sich aber auch um ihre kranke Mutter kümmern, die nur noch ein paar Tage zu leben hat.

Von seiner eigenen Mutter enttäuscht, die zahlreiche Liebhaber hat, beschließt Kaito, seinen Vater in Tokyo zu besuchen. Er gelangt mehr und mehr zu der Erkenntnis, dass seine Mutter die Familie verraten hat. Zurück auf Amami stellt er sie wütend zur Rede. Als Kyōko dazustößt, offenbart er, dass er seine Mutter zusammen mit dem Toten gesehen hätte, und dass sie nach seinem Tod ohne Weiteres zum nächsten Liebhaber gewechselt wäre.

Kyōkos Mutter stirbt und wird von ihrer Familie mit einer spirituellen Zeremonie verabschiedet. Kaito und Kyōko nähern sich schließlich immer weiter an und schlafen miteinander. Sie gehen zusammen nackt schwimmen und werden somit eins mit dem Meer.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Still The Water": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Still the Water aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.