The Diary Of A Teenage Girl

The Diary of a Teenage Girl ist ein US-amerikanischer Film von Marielle Heller, der am 24. Januar 2015 beim Sundance Film Festival seine Premiere feierte und nur wenige Tage später auf der Berlinale gezeigt wurde. Der Film kam am 7. August 2015 in die US-Kinos und war ab 19. November 2015 in Deutschland zu sehen.

San Francisco 1976: Minnie Goetze wächst auf, als die Hippie-Ära dem Ende zugeht und der Punkrock aufkommt. Wie die meisten Teenager sehnt sie sich nach Liebe, dem Gefühl der Zugehörigkeit und einem Sinn in ihrem Leben. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Diary of a Teenage Girl
Genre: Drama
Produktion: USA
Jahr: 2015
Länge: 102 Minuten
Verleih: Sony Pictures Germany
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Marielle Heller, Phoebe Gloeckner
Kamera: Brandon Trost

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film The Diary Of A Teenage Girl. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Es ist 1976 in San Francisco, und der Summer of Love hat in der Stadt seine Spuren hinterlassen. Hier leben Traumtänzer, verrückte Typen und auch die alleinerziehende Mutter Charlotte Worthington mit ihrer 15-jährigen Tochter Minnie.

Minnie verarbeitet ihre Gedanken und Träume im Zeichnen von Comics und möchte Künstlerin werden. Als ihre Sexualität erwacht bekommt sie wenig Beachtung von Gleichaltrigen und findet sich hässlich. Doch sie spürt, dass ihre jugendliche Neugier anziehend auf Monroe, den Liebhaber ihrer unkonventionellen Mutter, wirkt.

Gelegentlicher Konsum von Bier und Cannabis ist für sie und in ihrem Umfeld normal. Eines Abends ist ihre Mutter zu träge mit Monroe auszugehen und schickt stattdessen Minnie mit ihm los. Die beiden flirten miteinander und beginnen eine Affäre. Sie ist von ihrem ersten Mal überwältigt, beginnt ein Tonband-Tagebuch und zieht ihre Freundin Kimmie ins Vertrauen. Sie merkt, dass ihr neues Selbstbewusstsein auch ihre Ausstrahlung auf ihre Mitschüler verändert.

Minnie bewundert die Comic-Künstlerin Aline Kominsky und schickt ihr ein eigenes Werk über einen Spaziergang durch ihre Stadt und Fragen zur Zeichentechnik.

Monroe beginnt das schlechte Gewissen zu plagen und als er sich von Minnie zurückzieht geht sie auf Avancen eines beliebten Mitschülers, Ricky, ein. Dieser ist aber bald durch ihre unerwartete Reife und Intensität verunsichert. Auch Monroe bemerkt diese Veränderung und kann ihr mehrfach nicht widerstehen. Mit Kimmie erprobt sie ihre sexuellen Reize in einer Bar indem sie sich als Prostituierte ausgeben und sich zwei Jungs anbieten. Es kommt zum Fellatio auf der Toilette, doch anschließend sind die beiden Freundinnen von dem Erlebnis entsetzt und schwören sich, so etwas nie wieder zu tun.

Ihr ehemaliger Stiefvater, Pascal, ruft an und lädt sie ein, zu ihm nach New York City zu ziehen, doch sie lehnt ab. Als die Mutter, Charlotte, ihre Arbeit in einer Bibliothek verliert trifft sich Pascal mit Minnie und ihrer kleinen Schwester Gretl in einem Kaffee um Hilfe anzubieten. Minnie will jedoch nicht, dass er sich direkt einmischt, sondern mahnt finanzielle Unterstützung an. Er ist irritiert, schickt aber einen 1000 $ Scheck an Charlotte.

Nach einer Party haben Minnie, Kimmie und Monroe Sex, doch Minnie scheint es anschließend zu bereuen und spricht sich mit Kimmie darüber aus. Sie verführt Monroe noch einmal und sie nehmen gemeinsam LSD. Für sie ist es eine wunderbare Erfahrung, doch er hat einen Horrortrip und offenbart seine Angst, sie zu verlieren und/oder erwischt zu werden. Sie stellt fest, dass sie über ihn hinweg ist und verlässt ihn.

Im Hippie-Umfeld lernt Minnie Tabatha, eine verführerische, riskant lebende Lesbe kennen und ist von ihr fasziniert. Als Charlotte schließlich doch noch misstrauisch wird und Minnies Aufzeichnungen über Monroe findet, kommt es zum Krach. Charlotte und Monroe betrinken sich und wollen Minnie mit ihm verheiraten. Sie flüchtet zu Tabatha und zieht mit ihr um die Häuser. Als ihnen jedoch das Geld ausgeht, will Tabatha Minnie einem Freier anbieten. Sie flüchtet erneut und kehrt nach Hause zurück.

Nach einer tränenreichen Versöhnung findet sie einen ermutigenden Brief von ihrem künstlerischen Vorbild, Aline Kominsky, vor. Sie widmet sich nun ernsthafter ihren eigenen Zielen und findet, dass sie nicht Andere dazu braucht, geliebt zu werden.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "The Diary Of A Teenage Girl": 3,6 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: The Diary Of A Teenage Girl [Blu-ray]
Label: Sony Pictures Home Entertainment
Releasedatum: 14.04.2016
Laufzeit: 102 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1), Spanisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Türkisch, Finnisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch
Format: Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.40:1
EAN: 4030521743694
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel The Diary of a Teenage Girl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.