The Gift

The Gift ist ein US-amerikanischer Psychothriller aus dem Jahre 2015, der sich mit den Themen Mobbing, Rache und Sühne beschäftigt. Ein junges Ehepaar wird in einen Strudel aus Verdächtigungen gerissen als ein früherer Bekannter des Ehemannes geheimnisvolle Geschenke macht und ein grausames Geheimnis aus der Vergangenheit aufgedeckt wird.

Carlos ist jung, attraktiv und hemmungslos. Er bekommt immer, was er will. Nun sieht er sich am Ziel: Am nächsten Morgen wird er Silvia, die Tochter seines Chefs, heiraten. Dann hat er ausgesorgt. Eine glänzende Karriere und ein Leben im Wohlstand sind ihm sicher - stets an der Seite der hinreißenden Silvia. Doch Carlos ist auch ein notorischer Schwerenöter: Nur wenige Stunden vor seiner Trauung folgt er einer Einladung seiner Geliebten Carmen in ihre Wohnung. Doch Carmen ist gar nicht anwesend. Stattdessen findet Carlos eine orientalisch aufgemachte junge Dame vor und eine Botschaft von Carmen, die mit Lippenstift auf einen Spiegel aufgemalt ist: Die Frau sei ein Hochzeitsgeschenk für Carlos. Carlos zögert nicht. Er hat heißblütigen Sex mit seinem "Hochzeitsgeschenk" und bricht am Ende erschöpft zusammen. Am nächsten Morgen erlebt er eine böse Überraschung: Sein bestes Stück wurde im Schritt mit einem raffinierten (Amazon.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Gift
Deutscher Titel: The Gift
Genre: Drama, Thriller
Produktion: USA
Jahr: 2015
Länge: 109 Minuten
Verleih: Paramount Pictures Germany
FSK: 12

Besetzung und Crew

Stars: , ,
Drehbuch: Joel Edgerton
Produktion: Jason Blum, Joel Edgerton, Rebecca Yeldham
Kamera: Eduard Grau
Schnitt: Luke Doolan

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film The Gift. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Simon und Robyn Callem, ein Ehepaar aus Chicago, ziehen in einen Vorort nach Los Angeles als Simon einen neuen Job annimmt. Während eines Einkaufes treffen sie Gordon "Gordo" Moseley, Simons früheren Mitschüler. Gordon fängt an, ungebetene Geschenke zu machen, zum Beispiel einen Koi für ihren Teich. Während Simon dies zunehmend unangenehm ist, sieht Robyn kein Problem. Gordon lädt beide in sein großes und elegantes Haus ein. Er nimmt einen Anruf entgegen und muss plötzlich das Haus verlassen, was Simon verdächtig vorkommt. Als er wiederkommt, verlangt Simon von ihm, sich von seiner Familie fernzuhalten. Am nächsten Tag findet Robyn den toten Koi im Teich und ihr Hund ist unauffindbar. Simon fährt zu Gordons Haus um ihn zur Rede zu stellen, dieser ist jedoch nicht zuhause. In den folgenden Tagen, hat Robyn das mulmige Gefühl, nicht allein zu sein, wenn Simon zur Arbeit geht. Nicht in der Lage zu schlafen, schleicht sich Robyn zu ihren Nachbarn und stiehlt ein verschreibungspflichtiges Medikament. Nach dessen Einnahme fällt sie in Ohnmacht.

Später kehrt der Hund wieder zurück und Gordon schickt einen Brief mit dem er um Entschuldigung bittet. Robyn ist von diesem Schreiben verwirrt, denn er spricht davon, dass er "bereit sei, die Vergangenheit ruhen zu lassen". Simon weiß ebenfalls nicht, wovon Gordon spricht, ist aber bereit, Frieden zu schließen. Er vermutet, dass die Einnahme des Medikaments Robyn paranoid macht. Robyn wird schwanger. Bei einer Geschenkparty erzählt ihr Simons Schwester, dass seinerzeit Simon und sein Freund Greg Gordon wegen sexueller Belästigung anzeigten. Damals wurde Gordon deswegen gemobbt und musste wegziehen. Robyn sucht Greg auf und befragt ihn zu diesem Vorkommnis. Greg gesteht, dass die Missbrauchsgeschichte von Simon erfunden wurde. Er beschreibt Simon als einen Mobber mit einer "richtig bösen Ader". Als Ergebnis dieser Verleumdung hatte Gordons Vater gedacht, sein Sohn wäre schwul und beinah hätte er ihn deswegen zu Tode geprügelt bevor er ihn zum Militär schickte. Auf die Frage, warum Simon nur so etwas tun konnte, antwortet Greg: "Weil er es eben konnte."

Robyn durchsucht Simons Arbeitszimmer und findet umfangreiche Informationen, die er über Gordon und einen Mann namens Danny McDonald eingeholt hat. Robyn findet auch heraus, dass Simon statt Danny befördert wurde, weil er ihn zuvor mit Informationen über einen früheren Job in Misskredit gebracht hatte. Robyn stellt Simon zur Rede, jedoch weist dieser jede Schuld von sich. Er wirft ihr wütend vor, sich diese Verbindungen nur einzubilden, da sie selbst zur Schulzeit gemobbt wurde. Auf Robyns Geheiß geht Simon zu Gordon und entschuldigt sich halbherzig. Dieser nimmt die Entschuldigung nicht an, worauf Simon ihn angreift. Simon gibt eine Party zu seiner Beförderung. Diese wird von Danny unterbrochen, der ihn vor allen Anwesenden beschuldigt, die Informationen, die seine Karriere zerstört haben, nur erfunden zu haben. Robyn bekommt Wehen, kommt ins Krankenhaus und wird von einem Sohn entbunden. Am nächsten Tag ruft Simons Vorgesetzter ihn an, der ihn darüber informiert, dass seine Verleumdung aufgedeckt wurde und er gefeuert ist. Daraufhin verlangt Robyn die Trennung.

Als Simon nach Hause zurückkehrt, findet er wieder ein Geschenk. Es enthält Filmmaterial, dass zeigt, wie Gordon einen sexuellen Missbrauch Robyns vorbereitet, die währenddessen ohnmächtig ist. Zur gleichen Zeit besucht Gordon Robyn im Krankenhaus um ihr zu gratulieren. Einen Arm trägt er in einer Schlinge und er berichtet, dass Simon daran Schuld ist, der ihn verletzt habe. Simon rast zurück zum Krankenhaus, doch Gordon ist nicht zu finden. Er ruft Simon an und verspottet ihn, dass er vielleicht oder vielleicht auch nicht seine Frau vergewaltigt habe. Er sagt, dass Simon darüber nachdenken sollte, ob das Kind tatsächlich von ihm sei.

Robyn, außer sich vor Wut, lässt Simon nicht zum Baby. Simon bricht zusammen, als ihm klar wird, dass Ehe und Karriere zerstört sind. Gordon beobachtet ihn dabei. Während er sich entfernt, zieht er seinen Arm aus der Schlinge.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "The Gift": 3,9 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: The Gift
Label: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
Releasedatum: 09.11.2015
Laufzeit: 91 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
Format: Dolby
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Discs: 1
EAN: 4260080323857
Kaufen: Diese DVD kaufen

Soundtrack

Audio CD

Titel: The Gift/Ost
Label: Sony Classical (Sony Music)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 0888751364721
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.The House
2.Yearbook
3.Wine
4.Open The Gate
5.Deadfish
6.Where Have You Been?
7.Bygones Be Bygones
8.Danny Mcdonald
9.Passing Out
10.Time Heals
11.Pearson
12.No Idea Who You Are
13.The Birth
14.Boxes
15.What Did You Do?
16.Chasing Gordo
17.Finale
18.The Gift
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel The Gift (2015) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.