Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück

Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück ist ein internationaler Thriller des Oscar-prämierten Regisseurs Florian Gallenberger aus dem Jahr 2015 mit Emma Watson und Daniel Brühl in den Hauptrollen.

Lena und Daniel geraten in die Fänge der Geheimpolizei. Daniel wird verschleppt und sie findet heraus, dass er in der abgeriegelten Colonia Dignidad festgehalten wird. Lena beschließt, sich der berüchtigten Sekte anzuschließen, um Daniel zu befreien. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Colonia
Deutscher Titel: Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück
Genre: Drama, Historie, Thriller
Produktion: Deutschland, Luxemburg, Frankreich
Jahr: 2015
Länge: 110 Minuten
Verleih: Majestic-Filmverleih
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Torsten Wenzel, Florian Gallenberger
Produktion: Benjamin Herrmann
Kamera: Kolja Brandt
Schnitt: Hansjörg Weißbrich

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Chile 1973. Die Stewardess Lena stattet ihrem Freund Daniel einen Überraschungsbesuch in Santiago de Chile ab. Daniel ist Fotograf und in Santiago Teil einer studentischen Aktivistengruppe, die den sozialistischen Präsidenten Salvador Allende unterstützt. Daniel und Lena genießen die gemeinsamen Tage und ihre Liebe, doch am Morgen des 11. September zerreißt der Militärputsch von General Augusto Pinochet die Idylle und stürzt die Stadt ins Chaos. Daniel und Lena versuchen zu fliehen, werden aber wie Tausende andere aufgegriffen und ins Nationalstadion von Santiago gebracht, wo ein Überläufer die Unterstützer von Allende identifiziert. Einige werden an Ort und Stelle erschossen, andere - darunter Daniel - verschleppt.

Vollkommen geschockt wird Lena am nächsten Morgen aus dem Stadion entlassen. Sie findet Daniels Wohnung verwüstet vor. Von seinen Freunden aus der Studentengruppe erfährt sie, dass man Daniel vermutlich in ein geheimes Folterlager der Militärpolizei gebracht hat, welches sich auf dem Gelände der ominösen Colonia Dignidad befindet. Lena ist fest entschlossen, Daniel zu befreien, doch die Studenten haben ihn aufgegeben. Bei Amnesty International erfährt Lena, dass es sich bei der Colonia um eine Sekte handelt, eine strengstens von der Außenwelt abgeriegelte Glaubensgemeinschaft unter der Führung von Paul Schäfer, einem deutschen Laienprediger, der sich im chilenischen Nirgendwo eine Welt nach seinen Vorstellungen gebaut hat.

Obwohl ihr auch von Amnesty abgeraten wird, etwas zu unternehmen, will Lena Daniel nicht aufgeben. Sie macht sich auf den Weg in den Süden, um sich als "neues Sektenmitglied" in die Colonia Dignidad einzuschleusen. Sie begibt sich in die verstörende Welt um Paul Schäfer, der sich "Pius" nennen lässt, und erfährt dabei die Mechanismen der Unterdrückung, die das Leben innerhalb der Colonia bestimmen, am eigenen Leib. Männer, Frauen und Kinder - auch Familienmitglieder - sind strengstens voneinander getrennt, harte körperliche Arbeit und martialische Strafen bestimmen die Tage, Bewohner der Colonia müssen einander ausspionieren und über allem schwebt der sadistische Zynismus von Paul Schäfer, der zudem kleine Jungen missbraucht.

Doch als General Pinochet seine Verbündeten in der Colonia besucht, entdeckt Lena schließlich Daniel, der die Folter überlebt hat und sich in der Colonia als durch die Folter geistesgestört geworden ausgibt. Er gilt als harmlos und hilft in der Schlosserei. Lena und Daniel vereinbaren ein heimliches Treffen im Kartoffelschuppen und entdecken dabei ein geheimes, unterirdisches Tunnelsystem. Dieses dient der Colonia für Folterungen und beinhaltet auch einen mutmaßlichen Fluchtweg aus dem Colonia-Gelände heraus. Eines der Fotos, die Daniel dort zur Dokumentation schießt, gelangt später versehentlich bis zu Schäfer und droht den geheim gehaltenen Bund zwischen Lena und Daniel auffliegen zu lassen. Indem Daniel einem Mitgefangenen die Schuld für das Machen der Fotos zuschiebt, lenkt er Schäfer von sich ab, sodass er mit Lena und ihrer Mitgefangenen Ursel fliehen kann. Durch den Tunnel gelangen sie zu einem Ausstieg außerhalb des elektrischen Zauns. Dort befinden sich Selbstschussanlagen, durch die Ursel getötet wird.

In Santiago de Chile erhalten Lena und Daniel in der deutschen Botschaft neue Pässe und ihre Heimflug-Tickets. Am Flughafen mit dem startbereiten Lufthansa-Flugzeug angekommen, erkennen sie erst jetzt, dass der deutsche Botschafter mit Schäfer kooperiert und zusammen mit ihm auf dem Flughafen die beiden Geflohenen an der Ausreise hindern will. Der Pilot lässt sich jedoch trotz kurzfristig verhängten Startverbots von seiner Kollegin Lena davon überzeugen, mit dem Flugzeug abzuheben.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück": 3,5 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Colonia Dignidad - Es gibt kein zurück [Blu-ray]
Label: Twentieth Century Fox Home Entert.
Releasedatum: 04.08.2016
Laufzeit: 110 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
Format: Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.35:1
EAN: 4010232067975
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.