Die Kinder des Fechters

Die Kinder des Fechters ist ein finnisches Filmdrama von Klaus Härö aus dem Jahr 2015. Der Film basiert auf der Lebensgeschichte von Endel Nelis, einem estnischen Fechter und Trainer. Die Dreharbeiten begannen im Februar 2014 in Estland.

Auf der Flucht vor Stalins Geheimpolizei versteckt sich der junge Fechter Endel als Sportlehrer im kleinen Küstenstädchen Haapsalu in Estland. Nur langsam begreift er sein Schicksal dort als Glück, in dem Maße, wie er eine Beziehung zu seinen Schülern aufbaut und sich mit einer Kollegin anfreundet. Er erkennt, dass er für die Kinder rasch viel mehr ist als ein bloßer Lehrer. In der schwierigen Nachkriegszeit wird er für viele zum Vaterersatz, und sein nachmittägliches Fechttraining zum Fixpunkt in einer entbehrungsreichen Kindheit. Endel muss einsehen, dass Glück auch Verantwortung bedeutet und Kinder Träume haben, die von Erwachsenen manchmal ein hohes Risiko verlangen. (Amazon.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Genre: Drama, Sport, Historie
Produktion: Finnland, Estland, Deutschland
Jahr: 2015
Länge: 98 Minuten
Verleih: Zorro

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Anna Heinämaa
Kamera: Tuomo Hutri
Schnitt: Tambet Tasuja, Ueli Christen

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Die Kinder des Fechters. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der junge Fechter Endel Nelis versteckt sich Anfang der 1950er Jahre an der estnischen Küste in Haapsalu vor Stalins Geheimpolizei. Unter Vortäuschung einer falschen Identität erhält er eine Stelle als Sportlehrer. Er bringt den Schülern das Fechten bei und erfreut sich schnell großer Beliebtheit. Viele der Jugendlichen sind vom Krieg traumatisiert und vaterlos, und so wird Endel für sie eine kompensierende Vaterfigur. Der Schuldirektor begegnet ihm allerdings mit Misstrauen - auch weil das Fechten als "feudale" Sportart kritisch gesehen wird - auf einer Elternversammlung setzt sich jedoch der angesehene Großvater des Schülers Jaan sehr für Endel Nelis ein und zieht die anderen Anwesenden auf seine Seite. Daraufhin lässt der Schuldirektor Endels Lebenslauf geheimpolizeilich durchleuchten, und dabei kommt heraus, dass er mit 18 Jahren während der deutschen Besetzung kurz Wehrmachtssoldat war und dann zur Tarnung den Geburtsnamen seiner Mutter angenommen hat. Als seine Fechtklasse zu einem Turnier nach Leningrad eingeladen wird, muss Endel entscheiden, ob er das Risiko eingehen will, dort verhaftet zu werden. Gegen den Rat seiner Kollegin Kadri, in die er sich verliebt hat, entscheidet er sich, mit vier Schülern teilzunehmen. Er wird trotz des Erfolgs seiner Mannschaft verhaftet und wahrscheinlich deportiert. Kurz darauf stirbt Stalin, viele Gefangene kommen frei, auch Endel Nelis, den Kadri bei seiner Rückkehr auf dem Bahnsteig in Haapsalu erwartet, aber nicht der ebenfalls deportierte Großvater Jaans.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Die Kinder des Fechters": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Die Kinder des Fechters
Label: Indigo
Releasedatum: 20.05.2016
Laufzeit: 94 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Estnisch (Dolby Digital 2.0), Russisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Englisch, Deutsch
Format: PAL, Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.35:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 4015698004069
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Die Kinder des Fechters aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.