Silent Heart - Mein Leben gehört mir

Silent Heart - Mein Leben gehört mir ist ein dänischer Spielfilm von Bille August aus dem Jahr 2014. Das Drama behandelt die Problematik der aktiven Sterbehilfe.

Esther und ihr Mann Poul, beide um die 70, laden ihre Familie in ihr Haus auf dem Land ein, um gemeinsam das Wochenende zu verbringen. Esther leidet unter einer unheilbaren Krankheit und will selbstbestimmt sterben. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Stille hjerte
Genre: Drama
Produktion: Dänemark
Jahr: 2014
Länge: 97 Minuten
Verleih: movienet
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Christian Torpe
Kamera: Dirk Brüel
Schnitt: Janus Billeskov Jansen, Anne Østerud

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Silent Heart - Mein Leben gehört mir. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Esther, eine ältere Dame, die an Amyotropher Lateralsklerose erkrankt ist, hat mit Einverständnis ihrer Familie beschlossen, ihrem Leben mit Hilfe von Tabletten ein Ende zu setzen. Zuvor möchte sie noch einmal ein Wochenende mit all ihren Lieben verbringen: Im Elternhaus erscheinen die ältere Tochter Heidi mit Ehemann Michael und Sohn Jonathan, die jüngere Tochter Sanne mit Freund Dennis sowie Esthers lebenslange Freundin Lisbeth. Esther möchte mit den Gästen ein vorgezogenes Weihnachtsfest feiern, ehe ihr Ehemann Poul, ein ehemaliger Arzt, ihr nach Abreise der Gäste am Sonntagabend die tödliche Dosis verabreichen soll.

Während Heidi die Pläne ihrer Mutter zunächst vorbehaltlos unterstützt, kann die psychisch labile Sanne nur schwer mit der Situation umgehen. Ihre Beziehung zu Dennis, der seinen Drogenkonsum unverhohlen auslebt, schwankt seit Jahren zwischen Trennung und erneuter Versöhnung. Schließlich kündigt Sanne an, einen Krankenwagen rufen zu wollen, sobald ihre Mutter die Tabletten genommen hat. Als Heidi durch Dennis davon erfährt, versucht sie, ihre Schwester von diesem Vorhaben abzubringen.

In der Nacht zum Sonntag beobachtet Heidi zufällig, wie Poul und Lisbeth sich küssen. Sie zweifelt plötzlich daran, dass ihr Vater die Situation noch richtig beurteilen kann. Am Morgen offenbart sie Sanne ihre Beobachtung. Da Esther stets betont hat, die Familie müsse sich bezüglich ihres geplanten Todes einig sein, beschließen die Schwestern, von der Vereinbarung zurückzutreten. Sie konfrontieren Esther mit dieser Entscheidung, die jedoch sagt, dass es zu spät sei. Die wütende Heidi ruft daraufhin einen Krankenwagen. Als Poul sie deshalb zur Rede stellt, konfrontiert sie ihn mit ihrer nächtlichen Beobachtung. Daraufhin offenbaren er und Esther, dass seine Beziehung zu Lisbeth auf Esthers ausdrücklichen Wunsch zurückgeht, damit beide nach ihrem Tod nicht vereinsamen. Da Heidi am Telefon nur gesagt hat, dass eine Person im Haus Schlafmittel genommen habe, beschließt Sanne, die Psychopharmaka nimmt, mit dem Krankenwagen mitzufahren. Dennis begleitet sie; die übrigen Gäste verabschieden sich von Esther und Poul und verlassen das Haus. Anschließend gibt Poul seiner Frau die Tabletten.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Silent Heart - Mein Leben gehört mir": 2,9 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Silent Heart - Mein Leben gehört mir
Label: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
Releasedatum: 29.07.2016
Laufzeit: 95 Minuten
Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Dänisch (Dolby Digital 5.1)
Format: Dolby, PAL
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
Discs: 1
EAN: 4042564167825
Kaufen: Diese DVD kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Silent Heart - Mein Leben gehört mir aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.