Solness

Solness ist ein deutsches Filmdrama und Literaturverfilmung aus dem Jahr 2015 von Michael Klette nach den Motiven des Theaterstückes Baumeister Solneß von Henrik Ibsen.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Solness
Genre: Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2015
Länge: 87 Minuten
Verleih: Basis-Film Verleih

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Michael Klette
Produktion: Martin Lehwald, Christine Günther
Kamera: Ralf Noack
Schnitt: Beatrice Babin, Till Ufer

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Solness. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der in die Jahre gekommene bekannte Architekt Solness, Inhaber eines renommierten Architekturbüros, ist ausgepowert, kraftlos und ohne wirklich neue Ideen. Um sich in der Branche noch zu halten, engagiert er junge Architekten für seine Vorhaben. Darüber hinaus ist Solness an einer anscheinend unheilbaren Hirnkrankheit erkrankt, und seine zwei leiblichen Kinder sind bei einem Hausbrand umgekommen. Ebenso ist die Beziehung zu seiner Frau Aline zerrüttet, so dass möglicherweise eine Scheidung bevorsteht. Außerdem ist Solness offensichtlich noch mit weiteren Problemen belastet.

Vor etwa zehn Jahren soll er Hilde, die damals noch ein junges Mädchen war, versprochen haben, ein Königreich und ein Schloss für sie zu bauen. Als sich jetzt die junge Erwachsene und attraktive Frau meldet, und will, dass er sein Versprechen einlöst, macht dies es noch komplizierter. Der Stararchitekt kann sich längst nicht mehr an sie erinnern und weist sie zunächst ab. Hilde hängt sich dennoch unausweichlich manipulativ an Solness, nutzt dabei ihre Verführungskünste aus, und dadurch scheint sich sein Leben zu verändern. Im Laufe der Zeit mischen sich immer öfter Visionen und Realitäten miteinander. Am Ende weiß Solness keinen Ausweg mehr und beschließt, sich das Leben zu nehmen, indem er von einem seiner Bauobjekte vom Dach springt.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Solness aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.