Ferien

Ferien ist eine deutsche Komödie von Bernadette Knoller aus dem Jahr 2016. In den Hauptrollen spielen Britta Hammelstein, Detlev Buck und Jerome Hirthammer. Der Film kam am 7. Juli 2016 in die deutschen Kinos.

Vivian Baumann ist erschöpft, obwohl sie auf dem besten Weg ist Karriere zu machen und mit ihrem Freund zusammenzuziehen. Ihr Vater denkt, dass sie sich nur mal erholen muss und verschifft sie auf eine Insel. Im Gepäck hat er allerlei gute Ratschläge. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Ferien
Genre: Komödie, Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2016
Länge: 89 Minuten
Verleih: DCM Filmdistribution
FSK: o. Altersbeschr.

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Paula Cvjetkovic, Bernadette Knoller
Kamera: Anja Läufer
Schnitt: Jana Dugnus

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Ferien. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Vivian Baumann ist erschöpft. Eigentlich ist sie auf dem besten Weg, Staatsanwältin zu werden und mit ihrem Freund zusammenzuziehen, aber gerade geht es einfach nicht weiter. Sie versucht auf die mütterliche Couch zu flüchten, aber dort ist kein Platz mehr für sie. Ihr Vater denkt, dass sie sich nur mal richtig erholen muss und verschifft sie auf eine Insel. Im Gepäck hat er allerlei gute Ratschläge für positives Denken und Selbstoptimierung. Doch Vivi fühlt sich überfordert. Langsam erkundet Vivi die Insel und schließt Freundschaften mit den eigentümlichen Bewohnern. Sie nimmt einen Job in dem kleinen Laden von Otto an und mietet sich bei der alleinerziehenden Biene ein, die mit ihrem dreizehnjährigen Sohn Eric zusammen wohnt. Vivi findet für eine Weile Gefallen am Unvollkommenen und befreit sich vom Zwang, etwas beweisen zu müssen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Ferien": 2,8 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Ferien (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.