Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft

Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft ist ein US-amerikanisch-britisches Filmdrama von Michael Grandage, das auf dem Buch Max Perkins: Editor of Genius von A. Scott Berg basiert und verschiedene historische Personen porträtiert, in erster Linie jedoch den Lektor Max Perkins und dessen große Entdeckung Thomas Wolfe.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Genius
Genre: Biografie, Drama
Produktion: Großbritannien, USA
Jahr: 2016
Länge: 104 Minuten
Verleih: Wild Bunch Germany
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: John Logan
Kamera: Ben Davis
Schnitt: Chris Dickens

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Ende der 1920er Jahre lebt Max Perkins mit seiner treu sorgenden Ehefrau Louise und den fünf wohlgeratenen Töchtern in einer Villa am Stadtrand von New York. Eines Tages erhält der angesehene und bekannte Verlagslektor ein wildes, ungeordnetes 1000-Seiten-Manuskript des unbekannten jungen Nachwuchsschriftstellers Thomas Wolfe, das zuvor von allen anderen Verlagen in der Stadt abgelehnt wurde und das er kurz zuvor in einem letzten Versuch bei dem Verlag Charles Scribner' Sons eingereicht hat, dem Arbeitgeber des Lektors. Perkins erkennt schnell das Einzigartige dieses Werkes, ist überzeugt, ein literarisches Genie entdeckt zu haben, und lädt den Autor ein.

Während des gemeinsamen Versuchs, das Werk herauszubringen, beginnt nicht nur ein schier endloser Kampf um jede Formulierung, sondern auch eine ganz besondere Freundschaft zwischen den beiden Männern. Perkins, der privat nur von Frauen umgeben ist, entwickelt väterliche Gefühle für seinen entdeckten Genius, auch wenn Wolfe arrogant und ungestüm ist und gerne trinkt. Perkins' Verlag gibt den Roman mit großem Erfolg heraus. Auch wenn Wolfe die Gefühle seiner Mitmenschen oft mit Füßen tritt, kann er sie doch meisterlich beschreiben und avanciert so zum Liebling der New Yorker Gesellschaft. Als die beiden an Wolfes zweitem Roman Von Zeit und Strom arbeiten, muss Perkins diesen ebenfalls stark kürzen, während Wolfe unterdessen ständig neue Absätze hinzufügt. Es bleibt nur wenig Zeit für Familie oder eine romantische Beziehung, und Perkins muss seine Familie sogar allein in den Urlaub schicken, um konzentriert arbeiten zu können. Die ihn anfänglich unterstützende Geliebte Wolfes, die Kostümdesignerin Aline Bernstein, wird zunehmend eifersüchtig auf die beiden unzertrennlich scheinenden Männer. Wolfe erlebt eine Verwandlung. Hatte er das erste Buch noch seiner Geliebten gewidmet, ist das zweite seinem Lektor gewidmet - im Stil einer Grabinschrift.

Die vormals so enge Beziehung von Perkins und Wolfe beginnt zu bröckeln. Der Kontakt verliert sich. Wolfe fährt an die Westküste. Aufgrund der plötzlich aufgetretenen Gehirntuberkulose bricht er am Strand zusammen und wird später in ein Spezialkrankenhaus in Baltimore gebracht. Sein letzter Brief, den er auf dem Sterbebett schreibt, ist ein Abschiedsbrief an Perkins. Perkins erhält ihn erst nach Wolfes Beerdigung. Dieser greift die frühere Vertrautheit wieder auf und dankt seinem alten Freund für dessen Unterstützung. Perkins legt erstmals seinen Hut ab.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft": 2,9 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Soundtrack

Audio CD

Titel: Genius
Label: Milan
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 3299039983928
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Genius - Die tausend Seiten einer Freundschaft aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.