Timebreakers - Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Heidekristall

Timebreakers - Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Heidekristall ist ein in der Lüneburger Heide mit vorwiegend Laiendarstellern, jedoch auch ein paar Schauspielern, welche auf Ihr Honorar verzichtet haben, gedrehter Kinder-Abenteuerfilm von Niels Marquardt. Der Kinostart ist für den 1. September 2016 vorgesehen.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Timebreakers - Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Heidekristall
Genre: Familie, Abenteuer, Krimi
Produktion: Deutschland
Jahr: 2016
Länge: 118 Minuten
Verleih: Dreamfactory Filmverleih

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Niels Marquardt
Kamera: Jörg Kruse
Schnitt: Niels Marquardt

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Timebreakers - Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Heidekristall. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die naturverbundene neunjährige Larissa lebt in der Lüneburger Heide auf dem Schnuckenhof ihrer Eltern. Ihre Clique, die "Timies", besteht aus dem unerschrockenen Charly, dem schlauen Enzo, dem Computerfreak Lilli und der kleinen frechen Leni. In diesen Sommerferien kommen erstmals Larissas Cousinen aus Berlin in die Lüneburger Heide und sollen dort einen Teil ihrer Ferien verbringen. Larissa liebt Emma und Mathilda abgöttisch, Emma hingegen nervt es tierisch, dass sie nicht mit ihren Eltern an die Ostsee fahren durfte.

Alles ändert sich schlagartig bereits am ersten Tag. Die beiden Mädchen sollen noch drei Tage mit Larissa zur Schule gehen, bevor die Ferien anfangen. Emma und Mathilda haben feuerrote Haare und werden bereits bei der Vorstellung der Lehrerin gemobbt. Als sich das ganze in der Pause fortsetzt und die Jungs auch die kleine Leni angreifen, greift die sportliche Emma zum einzigen Ausweg, den sie sieht: sie klettert auf den hohen Schornstein der Schule, sozusagen als Mutprobe, damit die Jungs Ruhe geben. Oben angekommen, sieht sie einen seltsamen Backstein mit komisch eingeritzten Zeichen, berührt ihn und wird ohnmächtig. Erst die Feuerwehr kann sie aus ihrer misslichen Lage befreien.

Fortan bemerkt Emma immer mehr, dass sie seit ihrem 12. Geburtstag eine besondere Gabe besitzt: durch Berühren von alten Gegenständen kann sie manchmal in deren Vergangenheit blicken. Sofort werden die beiden natürlich bei den Timies aufgenommen, denn diese interessieren sich alle für das Fach Geschichte und die vielen unentdeckten alten Rätsel in der Lüneburger Heide. Gemeinsam mit den Kräften von Emma und Mathilda, die auch irgendeine besondere Gabe zu besitzen scheint, machen sich die Kinder auf, um den Klosterschatz zu finden, doch sie sind dabei nicht allein und werden schon lange beobachtet. Werden sie es schaffen, den Klosterschatz zu finden und damit ihre finanziell schwer angeschlagene Privatschule zu retten? Und außerdem, was hat eigentlich dieser komisch leuchtende Kristall, der immer wieder in Emmas Visionen auftaucht, mit der ganzen Sache zu tun?

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Timebreakers - Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Heidekristall": 3,5 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Timebreakers - Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Heidekristall aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.