Fado

Fado ist ein deutsch-portugiesischer Kinofilm aus dem Jahre 2016. Das Liebes- und Eifersuchtsdrama ist der erste Langspielfilm von Regisseur Jonas Rothlaender, der das Drehbuch gemeinsam mit Sebastian Bleyl schrieb.

Das seltsam vertraute Gesicht einer verstorbenen Patientin reißt den jungen Arzt Fabian aus seiner Lethargie. Kurzentschlossen verlässt er Berlin und fährt nach Lissabon, wo seine Ex-Freundin Doro als Architektin arbeitet. Doro ist sehr überrascht. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Fado
Genre: Drama
Produktion: Deutschland, Portugal
Jahr: 2016
Länge: 101 Minuten
Verleih: missingFilms
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Jonas Rothlaender, Sebastian Bleyl
Kamera: Alexander Haßkerl
Schnitt: Dietmar Kraus

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Fado. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der junge Arzt Fabian erkennt bei einem Notarzteinsatz im Gesicht der Sterbenden eine unheimliche Ähnlichkeit zu seiner Ex-Freundin Doro, die inzwischen in Lissabon als Architektin arbeitet. Daraufhin verlässt er Berlin und reist nach Lissabon, um Doro noch einmal für sich zu gewinnen. Als sie sich treffen, reagiert Doro zunächst irritiert, lässt sich aber noch einmal auf ihn ein. Fabian entscheidet sich, längerfristig in Lissabon zu bleiben, findet eine Stelle als Notarzt für Obdachlose und lernt Portugiesisch. Es wird unterdessen klar, dass Doro die Beziehung beendet hatte, weil Fabian obsessiv eifersüchtig war. Dieser beteuert ihr mehrfach, dass er sich geändert habe, zeigt jedoch schnell Symptome erneuter Eifersucht wegen Doros enger Beziehung zu ihrem Kollegen Francisco. Bei einem Ausflug ans Meer eskaliert die Situation zwischen Fabian und Doro. Nachdem er sie in Lissabon abgesetzt hat, verfolgt Fabian Doro und vermutet, dass sie in einem Hotelzimmer Sex mit Francisco hat. Scheinbar geläutert entschuldigt und verabschiedet sich Fabian später von Doro. Auf dem Weg nach Hause sieht er, wie ein anderer Mann Doro besucht. Am nächsten Tag schläft Fabian mit einer älteren Finnin aus seinem Sprachkurs. Unter dem Vorwand einen Pulli zu suchen, geht Fabian erneut bei Doro vorbei, die ihm zu verstehen gibt, dass sie ihn nicht mehr sehen möchte. Aufgrund eines Fehlers wird Fabian im Folgenden als Notarzt entlassen. Als Fabian erneut Kontakt mit Doro aufnimmt, sagt diese ihm, dass sie mit jemand anderem zusammen sei. Daraufhin schleicht Fabian sich in ihre Wohnung und versteckt sich, als der neue Partner von Doro und Doro nach Hause kommen. Er beobachtet sie beim Sex, rastet aus, schlägt beide nieder und verlässt die Wohnung. In der Innenstadt geht er in eine Disco, wo er zu What Is Love von Haddaway so exzessiv tanzt, dass er rausgeschmissen wird. Nachdem er die Türsteher weiter provoziert, wird er von diesen verprügelt. Blutend steht Fabian im letzten Bild am Strand.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Fado (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.