Geostorm

Geostorm ist ein US-amerikanischer Katastrophenfilm von Dean Devlin aus dem Jahr 2017 mit Gerard Butler in der Hauptrolle.

Etwas stimmt nicht mit den Wetterkontrollsatelliten, die Naturkatastrophen verhindern sollen. Es ist ein Rennen zur Abwehr der Bedrohung, bevor ein Geosturm um die Welt rasen kann. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Geostorm
Genre: Sci-Fi, Action
Produktion: USA
Jahr: 2017
Länge: 109 Minuten
Verleih: Warner Bros. GmbH
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Dean Devlin, Paul Guyot
Kamera: Roberto Schaefer
Schnitt: Ron Rosen, Chris Lebenzon, John Refoua

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Geostorm. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Als im Jahr 2019 die Naturkatastrophen zunehmen, beschließt die internationale Gemeinschaft unter der Führung der Vereinigten Staaten und China, den Bau eines weltumspannenden Netz aus Wetterkontroll-Satelliten, welches den Spitznamen "Dutch Boy" erhält. Jake Lawson ist der leitende Konstrukteur von "Dutch Boy" und wird seines Postens enthoben, nachdem er das Satellitennetzwerk eigenmächtig in Betrieb nahm, um tausende Menschen vor Stürmen zu beschützen. Die Nachfolge übernimmt sein Bruder Max, welcher für den US-Außenminister Leonard Dekkom arbeitet.

Drei Jahre später soll "Dutch Boy" von den USA an die Kontrolle der internationalen Gemeinschaft übergeben werden. Nachdem die Bewohner eines Dorfs in Afghanistan durch einen scheinbar defekten Wetterkontroll-Satelliten erfroren sind, wird dieser zur Untersuchung in die "International Climate Space Station" gebracht. Ein Techniker stiehlt den Datenträger des Satelliten und stirbt daraufhin bei einem Unfall in einer Luftschleuse. Infolge wird Max von US-Präsident Andrew Palma beauftragt, diese Vorkommnisse zu untersuchen, woraufhin Max schließlich Jake überzeugt, seiner alten Crew an Bord der ICSS zu helfen.

Derweil findet Cheng Long, ein Mitarbeiter von Max in Hongkong, Hinweise darauf, was es mit dem Vorfall in Afghanistan auf sich hat. Cheng kontaktiert Max und erklärt ihm, dass er bei einem ungewöhnlichen Wetterereignis in Hongkong beinahe ums Leben gekommen wäre und keinerlei Zugriff auf die Protokolle der Satelliten mehr habe. Ebenso warnt Cheng Max davor, dass es bei weiteren von "Dutch Boy" ausgelösten Wetterkatastrophen zu einer Kettenreaktion kommen könnte, welche in einem Geostorm enden würden.

Derweil ist Jake auf der ICSS angekommen und möchte zusammen mit Ute Fassbinder, der Kommandantin der Raumstation, den fehlerhaften Hongkong-Satelliten untersuchen. Der Satellit wird jedoch zerstört als, es zu einer Fehlfunktion am Verladekran kommt. Die Crew entdeckt daraufhin, dass sich der Datenträger des Afghanistan-Satelliten bei dem Unfall des Technikers an der Raumstation verfangen hat. Jake und Ute können den Datenträger in einem Außenbordeinsatz bergen, verheimlichen es jedoch vor der Crew, nachdem Jakes Raumanzug einen Defekt hatte und er unter ihnen einen Verräter vermutet.

Cheng beschließt nach Washington zu fliegen, um Max zu treffen. Kurz bevor Cheng sich mit Max trifft wird er von einem Auto überfahren. Als Max ihm zu Hilfe eilt, nennt ihm Cheng vor seinem Tod das Wort "Zeus". Jake und Ute haben an Bord der ICSS herausgefunden, dass der Techniker vorsätzlich getötet wurde und das Verhalten der Satelliten auf keine Fehlfunktion zurückzuführen ist. In einer verschlüsselten Videobotschaft lässt Jake seinen Bruder wissen, niemandem zu vertrauen. Zusammen mit der Technikexpertin Dana beschafft sich Max Informationen des Projekts "Zeus".

Auf der ICSS zerstört die Crew weitere fehlerhafte Satelliten mit Hilfe von Ersatzsatelliten. Jake und Ute finden im Spind des getöteten Technikers ein Computervirus, das "Dutch Boy" befallen hat. Max informiert Jake über das Projekt Zeus, welches "Dutch Boy" zu einer Waffe macht. Jake erklärt ihm, dass der gefundene Virus nur durch einen Neustart des Satellitencomputers gelöscht werden kann. Der Neustart des Systems erfordert allerdings die Freigabe durch den biometrischen "Kill Code" des Präsidenten. Da Jake und Max dem Präsidenten nicht trauen können, überredet Max seine Freundin Sarah, die für den Secret Service arbeitet, ihnen dabei zu helfen.

Auf dem Parteitag der Demokratischen Partei in Orlando, bei dem auch Präsident Palma eine Rede hält, findet Max heraus, dass die Stadt das nächste Ziel einer Reihe von Superstürmen ist, welche bereits zuvor Tokio und Rio de Janeiro verwüsteten. Max klärt Außenminister Dekkom über die Ereignisse auf und bittet ihn um Hilfe, den "Kill Code" zu beschaffen. Im Anschluss versucht Dekkom Max zu töten und es wird klar, dass Dekkom hinter den Vorkommnissen steckt. Max entkommt und informiert Sarah, welche daraufhin ihre Position im Secret Service nutzt, um zusammen mit Max Präsident Palma zu entführen. Auf ihrer Flucht vor Dekkoms Handlangern erklärt Max dem Präsidenten was vor sich geht. Nach einer Verfolgungsjagd kann Dekkom schließlich festgenommen werden und er offenbart, dass er die Feinde der USA vernichten möchte, um so die Welt zu beherrschen.

Auf der Raumstation leitet das Virus ein Selbstzerstörungsprogramm der Station ein. Jake findet derweil den verantwortlichen Softwareentwickler Duncan, der den Virus in die Station eingeschleust hat. Duncan versucht Jake zu erschießen, trifft jedoch ein Fenster und wird in den Weltraum geblasen, während Jake den Raum rechtzeitig verlassen und verschließen konnte. Die Raumstation wird schließlich evakuiert, Jake bleibt jedoch zurück, um das System neu zu starten. Max und Sarah bringen Präsident Palma in das Kennedy Space Center, wo er den "Kill Code" freigibt, um den Neustart des Systems einleiten zu können, der jedoch nicht die Selbstzerstörung verhindert.

Als Jake den Zugangscode für die Tür zum Computerraum falsch eingibt kommt Ute ihm zu Hilfe. Zusammen starten sie das System neu und können die Satellitenkontrolle an die NASA übergeben, um so den Geostorm zu verhindern. Kurz bevor die Station zerstört wird können sich beide in einen Ersatzsatelliten retten und werden von einem Shuttle gerettet. Sechs Monate später arbeitet Jake an einer neuen, verbesserten Raumstation, die unter der Führung einer internationalen Gemeinschaft in Betrieb genommen wird.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Geostorm": 2,6 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Soundtrack

Audio CD

Titel: Geostorm
Label: Watertower Music
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 0794043194429
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.Nature Warning
2.President Meeting
3.What About Us
4.Hong Kong Falling
5.Unspoken Code
6.Lightning Chase
7.Goodbye
8.Take-Off
9.Code Break
10.Spacewalk
11.Satellite Destruction
12.Office Raid
13.Zeus
14.Geostorm
15.May Day
16.Family
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Geostorm aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.