Ballerina

Ballerina ist ein Animationsfilm von Eric Summer und Eric Warin aus dem Jahr 2016. In den Hauptrollen spielen Maria Ehrich, Max von der Groeben und Leslie-Vanessa Lill. Der Film kam am 12. Januar 2017 in die deutschen Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Ballerina
Genre: Animation
Produktion: Frankreich, Kanada
Jahr: 2016
Länge: 89 Minuten
Verleih: Wild Bunch Germany

Besetzung und Crew

Regie: ,
Stars: , ,
Drehbuch: Carol Noble, Laurent Zeitoun, Éric Summer
Kamera: Jericca Cleland
Schnitt: Yvann Thibaudeau

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Ballerina. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die junge Félicie lebt in den 1880er-Jahren in Frankreich und träumt davon, eines Tages eine Ballerina zu werden. Da sie jedoch ein verarmtes Waisenkind ist und ihr jeglicher Unterricht fehlt, hat sie dafür schlechte Karten. Zusammen mit ihrem guten Freund, dem kleinen Erfinder Victor, reißt sie eines Tages aus ihrem Waisenhaus in der Bretagne aus um nach Paris zu gehen und Ballerina zu werden.

In Paris beginnt Victor, als Sekretär für Gustave Eiffel zu arbeiten. Félicie gelingt es, einen Platz in der bekannten Ballettschule des Pariser Opernhauses zu bekommen, indem sie sich für eine Tochter aus gutem Haus ausgibt. Sie merkt jedoch schnell, dass das Training sehr hart ist und hat als Außenseiterin auch Probleme damit, neue Freunde zu gewinnen. Dazu kommt noch, dass der Haupt-Choreograph der Schule, Mérante, ein wachsames Auge auf die Schülerinnen hat und die schlechtesten Ballerinas aus dem Kurs wirft. In der Putzfrau Odette, welche eine ehemalige Primaballerina ist, findet Félicie jedoch bald eine Freundin und persönliche Mentorin. Als jedoch die Mutter des Mädchens, als das sich sie ausgibt, von dem Rollentausch erfährt, offenbart Merante Felicie, dass sie zwar schlecht angefangen hat, ihre Fortschritte ihn aber beeindrucken und sie trotzdem weitertanzen darf. Sollte ihre Leistung abnehmen, muss sie die Oper verlassen. Nach einem Streit mit Victor verpatzt Felicie das Vortanzen für die Hauptrolle der Klara mit der Primaballerina Rosita. Obwohl es Merante leidtut, muss sie gehen. Während sie die Bühne fegt tritt ihre Rivalin Camille hinzu und die Mädchen beginnen eine Art Tanzwettkampf durch die gesamte Oper, bei der Felicie vor versammeltem Publikum als Siegerin hervorgeht. Als die Mädchen vor Merante erklären sollen, weshalb sie tanzen, muss Camille zugeben, dass sie es nur tut, weil ihre Mutter sie zwingt. Felicie dagegen beschreibt ihre Leidenschaft für das Tanzen, woraufhin Camille Merante bittet, ihrer Konkurrentin die Rolle zu geben und sich entschuldigt. Freudestrahlend berichtet Felicie Victor von ihrem Erfolg, und die beiden versöhnen sich. Plötzlich taucht Camilles Mutter auf, die, nach wie vor nur auf die Karriere ihrer Tochter bedacht, Felicie loswerden will. Diese flieht vor ihr bis auf die Krone der noch nicht fertigen Freiheitsstatue und kann im letzten Moment von Victor, angespornt durch Camille und einen Freund, gerettet werden.

Gerade noch pünktlich schaffen es die Freunde zu der Aufführung von Der Nussknacker zu kommen und Felicie kann ihren Traum verwirklichen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Ballerina": 3,4 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Ballerina (2016) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.