Ben Is Back

Ben is Back ist ein Filmdrama von Peter Hedges, das am 8. September 2018 beim Toronto International Film Festival seine Weltpremiere feierte und am 7. Dezember 2018 in die US-Kinos kam.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Ben is Back
Genre: Drama
Produktion: USA
Jahr: 2018
Länge: 103 Minuten
Verleih: Tobis Film
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Peter Hedges
Kamera: Stuart Dryburgh
Schnitt: Ian Blume

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Ben Is Back. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Es ist Weihnachten, und Holly Burns kommt gerade mit drei ihrer vier Kinder von einer Probe für den Weihnachtsgottesdienst aus der Kirche zurück, als ein unerwarteter Gast vor der Tür steht. Es handelt sich um ihren Sohn Ben, der in einer Entzugsklinik war, die er eigentlich nicht verlassen sollte. Siebenundsiebzig Tage ist Ben nun clean. Während Bens jüngere Schwester Ivy und sein Stiefvater Neal skeptisch sind, beginnt Holly, alle Medikamente und den Schmuck im Haus zu verstecken und stellt eine neue Regel auf, nach der ihr Sohn nicht einmal auf die Toilette gehen darf, ohne die Tür offen stehen zu lassen. Nachdem Ben den Drogenschnelltest seiner Mutter bestanden hat, soll er einen Tag bleiben dürfen, bevor er zurück in die Entzugsklinik geht.

Da Ben noch Geschenke für seine beiden Halbgeschwister Lacey und Liam braucht, gehen sie gemeinsam Einkaufen. In der Mall trifft Ben auf mehrere alte Bekannte und frühere Kunden. Schnell macht es in der Stadt die Runde, dass Ben zurück ist. Holly begleitet ihren Sohn in der Stadt auch zu einem Treffen von Narcotics Anonymous, wo Ben ganz offen über seine Sucht und seine Gefühle spricht.

Wieder zu Hause tut Ben sein Bestes, um sich in das Familienleben zu integrieren, spielt mit seinem jüngeren Halbbruder und seiner Halbschwester und seinem geliebten Hund Ponce. Trotz der Weihnachtsgefühle ist sich Ben nicht sicher, ob er in sein glückliches altes Leben zurückkehren kann. Mit allen Kräften bemüht sich seine Mutter, ihm dies zu ermöglichen. Als sie die Weihnachtsmesse besuchen, es ist der einzige Tag des Jahres, an dem sie in die Kirche gehen, sehen sie Beth Conyers, die Mutter einer früheren Freundin von Ben, für deren Drogenabhängigkeit er sich verantwortlich fühlt. Als sie zurück nach Hause kommen, ist die Tür aufgebrochen, der Weihnachtsbaum umgeworfen und Ponce fehlt. Ben ahnt, dass Menschen, die er aus der Drogenszene kennt, damit etwas zu tun haben könnten.

Gemeinsam mit seiner Mutter macht er sich auf, Ponce zurückzuholen. Hierfür wollen sie sich einen nach dem anderen vornehmen, der in Frage kommt, und die Liste der möglichen Entführer ist lang. In Gesprächen mit Ben über die Zeit vor seinem Entzug erfährt Holly Dinge über ihren Sohn, von denen sie eigentlich nichts wissen wollte. Ben erklärt ihr, wenn sie wüsste, was er in der Vergangenheit alles getan hat, könne sie ihn nicht mehr lieben. Sie erfährt, dass sich Ben in den Dienst seines ehemaligen Geschichtslehrers stellte und Menschen ausraubte, um an Drogen zu kommen. Auch bei seinem jetzigen Besuch hat er sie wieder angelogen. Das Briefchen mit Drogen, das Holly bei ihm während der Shoppingtour gefunden hat, hat er in der Sitzung der Narcotics Anonymous einer jungen Frau nicht etwa zu deren Schutz abgenommen, sondern beim Durchwühlen der Weihnachtsdekoration auf dem Dachboden ihres Hauses gefunden. Die Drogen hätten ihm stets ein Gefühl gegeben, das ihm selbst seine Mutter nicht geben konnte. Holly will ihren Sohn dennoch nicht aufgeben.

Als Ben mit dem Auto davonfährt, um sich alleine auf die Suche nach Ponce zu begeben, leiht sich Holly von Beth einen Wagen und versucht ihrerseits ihren Sohn zu finden. Nachdem Ben einwilligt, sich ein letztes Mal als Drogenkurier für seine früheren Kollegen zu betätigen, bekommt er Ponce zurück. Holly findet den Hund in ihrem am Fluss parkenden Auto und ihren Sohn leblos in einem leerstehenden Haus in der Nähe, kann Ben jedoch wieder zurück ins Leben holen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Ben Is Back": 2,7 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Soundtrack

Audio CD

Titel: Ben Is Back (Original Motion Picture Soundtrack)
Label: Varese Sarabande
Releasedatum:
EAN: 0888072082199
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Ben is Back aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.