Green Book - Eine besondere Freundschaft

Green Book - Eine besondere Freundschaft ist eine Tragikomödie von Peter Farrelly, die am 11. September 2018 im Rahmen des Toronto International Film Festivals ihre Weltpremiere feierte. Der Film kam am 16. November 2018 in ausgewählte US-amerikanische und am 31. Januar 2019 in die deutschen Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Green Book
Genre: Drama, Biografie
Produktion: USA
Jahr: 2018
Länge: 131 Minuten
Verleih: Entertainment One Germany (eOne)
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Nick Vallelonga, Brian Hayes Currie, Peter Farrelly
Kamera: Sean Porter
Schnitt: Patrick J. Don Vito

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Green Book - Eine besondere Freundschaft. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Türsteher Tony Lip ist Italoamerikaner, stammt aus der Arbeiterklasse und kam über die siebte Schulklasse nicht hinaus. Weil der Club, in dem er arbeitet, wegen Umbaus 1962 für mehrere Monate schließt, lässt sich Tony von dem Afroamerikaner Dr. Don Shirley, einem gebildeten, hochtalentierten und kultivierten Gentleman und Pianisten, der mit den Kennedys befreundet ist und in einem musealen Apartment über der Carnegie Hall wohnt, als Chauffeur anheuern. Doch Shirley sucht mehr als nur einen Fahrer. Tony soll auf einer Konzerttournee, die von New York bis in die Südstaaten führt, als sein persönlicher Assistent fungieren und sicherstellen, dass er pünktlich zu allen Auftritten erscheint. Shirleys Mitmusiker, der Bassist George Dyer und der russische Cellist Oleg, nehmen für die Tournee ein separates Auto.

Während ihres zweimonatigen Roadtrips erleben sie gemeinsam Höhen und Tiefen. Sie müssen ihre Reise mit dem Negro Motorist Green Book planen, einem Reiseführer für afroamerikanische Autofahrer, der die wenigen Unterkünfte, Restaurants und Tankstellen aufführt, die auch schwarze Kunden akzeptieren. George und Oleg unterliegen als Weiße hingegen auf ihrer Reise nicht den gleichen Einschränkungen wie ihr Kollege. Immer wieder wird auf der Reise die Kluft zwischen Tony mit seiner recht einfachen Denkweise und Don mit seiner kultivierten Art deutlich, und der Chauffeur kann kaum fassen, dass der Pianist mit Doktortitel noch nie etwas von schwarzen Musikern wie Little Richard und Aretha Franklin gehört hat. Auch Chubby Checker kennt er nur vom Namen her. Tony bringt ihm auf ihrer Reise nicht nur die Musik anderer schwarzer Musiker nahe, sondern auch den Genuss von Fried Chicken. Sein Boss hilft ihm im Gegenzug, beim Schreiben der Briefe an seine Frau die richtigen Worte zu finden, wenn er seine Gefühle ihr gegenüber oder die Schönheit der Landschaften erklären will, die sie auf ihrer Reise durchfahren. Zudem gibt er ihm Lektionen in Sache Ehrlichkeit und versucht seine Ausdrucksweise zu verbessern.

Zunächst erträgt Don die Demütigung, nicht dort essen, schlafen oder sich erleichtern zu dürfen, wo er will. Eines Nachts jedoch wagt er sich in Louisville allein in eine Bar und wird, weil er schwarz ist, verprügelt. Tony taucht, von George alarmiert, gerade noch rechtzeitig auf, um den völlig betrunkenen Shirley aus den Händen der Rednecks zu retten. Kurze Zeit später kann Tony in Macon seinen Boss nur aus der Haft befreien, indem er die Polizisten besticht. Don war dort mit einem Mann erwischt worden, doch Tonys Erfahrungen in der New Yorker Clubszene lassen ihn in solchen Fragen entspannt reagieren.Als Tony in Memphis auf zwielichtige Bekannte aus New York trifft, hat sein Boss Bedenken, er könne ihn sitzen lassen, doch er beruhigt ihn, seinen Auftrag bis zum Ende der Konzertreise erfüllen zu wollen. Es ist kurz vor Weihnachten, als sie in Little Rock in eine Polizeikontrolle geraten. Die rassistische Anfeindung eines Polizisten beantwortet Tony mit einem Schlag in dessen Gesicht. Sie werden beide in Gewahrsam genommen, und alles sieht danach aus, als könnten sie ihren Zeitplan nicht erfüllen. Nach einem Anruf von Don bei Justizminister Bobby Kennedy und einer Anweisung des Gouverneurs dürfen sie jedoch weiterfahren.

So erreichen sie Birmingham, die letzte Station ihrer Reise. Einst war dort Nat King Cole bei einem Auftritt halbtot geprügelt worden, und noch immer herrschen dort genaue Vorstellungen von der den Schwarzen zugeschriebenen Stellung. Als Don gemeinsam mit Tony, George und Oleg im Restaurant der Konzerthalle essen will, in der er wenige Stunden später auftreten soll, wird ihm dies untersagt. Tony und Don sind sich schließlich darin einig, das Konzert abzusagen, auch wenn sie hierdurch ihre vertraglichen Pflichten nicht erfüllen. Sie besuchen das Orange Bird, einen Musikclub mit ausschließlich schwarzem Publikum. Nachdem Don zunächst allein ein klassisches Musikstück auf dem Klavier gespielt hat, begleitet er die anwesenden Musiker bei ihrem Auftritt.

Noch in der gleichen Nacht machen sie sich auf den Weg zurück nach New York. Sie geraten in einen Schneesturm und werden erneut von einem Polizisten angehalten, der sie jedoch nur auf einen platten Reifen aufmerksam macht. Weil Tony unbedingt am Weihnachtsabend zurück sein will, aber todmüde ist, fährt Don den Wagen das letzte Stück selbst. Gerade noch rechtzeitig taucht Tony bei seiner Familie auf, und auch Don wird dort herzlich willkommen geheißen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Green Book - Eine besondere Freundschaft": 3,7 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Soundtrack

Audio CD

Titel: Green Book
Label: Milan (Warner)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 3299039813720
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Green Book - Eine besondere Freundschaft aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.