Gegen den Strom

Gegen den Strom ist eine isländische Filmkomödie von Benedikt Erlingsson, die 2018 bei den Filmfestspielen in Cannes uraufgeführt wurde und am 13. Dezember 2018 in den deutschen Kinos anlief.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Kona fer í stríð
Genre: Drama, Thriller, Komödie
Jahr: 2018
Länge: 101 Minuten
Verleih: Pandora Filmverleih
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Benedikt Erlingsson, Ólafur Egill Egilsson
Kamera: Bergsteinn Björgúlfsson
Schnitt: Davíð Alexsander Corno

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Gegen den Strom. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die Endvierzigerin Halla ist nicht nur Chorleiterin in Reykjavik, sondern führt auch ein geheimes Doppelleben als gerissene Öko-Aktivistin. Im Alleingang kappt sie die Stromleitungen der lokalen Aluminiumfabrik. Sie wird bald landesweit von der Polizei gesucht und ihre Ein-Frau-Aktionen werden in den Medien diskreditiert, weil Halla ausländische Investoren abschreckt, die von der Regierung hofiert werden. Als Hallas Antrag auf Adoption eines Kindes überraschend stattgegeben wird, muss sie zwischen Mutterglück und ihrer Überzeugung als Umweltaktivistin entscheiden. Sie entscheidet sich für beides, kann das aber nur mit Hilfe ihrer Zwillingsschwester Ása verwirklichen.

Die Hauptfigur wird in der Erzählung mehrfach buchstäblich von einer Band und einem Chor begleitet, die als ironische Brechung im Film sichtbar werden - obwohl sie nicht Teil der Handlung sind.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Gegen den Strom": 2,7 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Gegen den Strom (2018) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.