Anderswo. Allein in Afrika

Der deutsche Dokumentarfilm Anderswo. Allein in Afrika aus dem Jahr 2018 ist ein Reisebericht von Anselm Pahnke, der in den Jahren 2013 und 2014 mit seinem Fahrrad den afrikanischen Kontinent von Süd nach Nord durchquerte.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Anderswo. Allein in Afrika
Genre: Dokumentation
Produktion: Deutschland
Jahr: 2018
Länge: 103 Minuten
Verleih: Avalia Studios

Besetzung und Crew

Regie:
Drehbuch: Anselm Pahnke, Laia Gonzalez
Kamera: Anselm Pahnke
Schnitt: Andree Fischer

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Anderswo. Allein in Afrika. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der aus Hamburg stammende Anselm Pahnke begann nach Abschluss seines Bachelorstudiums in Ozeanographie und Geophysik im Jahr 2013 eine Fahrradreise. Mit zwei Freunden reiste er zunächst gemeinsam von Südafrika aus mit dem Fahrrad nach Norden. Die beiden Freunde mussten jedoch bald aus privaten Gründen die Reise abbrechen, woraufhin Pahnke beschloss, alleine weiterzureisen. Der Film handelt hauptsächlich von dem darauf folgenden Teil der Reise und Pahnkes Begegnungen, Erlebnissen und seinen Gedanken während der mehr als 400-tägigen Fahrt durch fünfzehn afrikanische Staaten. Der Film endet mit der Überquerung des Sueskanals in Ägypten, aber Pahnke reiste danach noch weiter mit seinem Fahrrad durch den Nahen und Mittleren Osten nach China und von dort über den Himalaya nach Südostasien und Australien.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Anderswo. Allein in Afrika": 3,7 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Anderswo. Allein in Afrika aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.