Berlin Excelsior

Berlin Excelsior ist ein deutscher Dokumentarfilm von Erik Lemke aus dem Jahr 2017, der von Peter Rommel produziert worden ist.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Berlin Excelsior
Genre: Dokumentation
Produktion: Deutschland
Jahr: 2017
Länge: 87 Minuten
Verleih: Pandora Filmverleih

Besetzung und Crew

Regie:
Drehbuch: Erik Lemke, André Krummel
Produktion: Peter Rommel
Kamera: André Krummel
Schnitt: Erik Lemke

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Berlin Excelsior. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Dokumentarfilm zeigt Szenen aus dem Leben zahlreicher Bewohner des Wohn- und Geschäftsgebäudes "Excelsiorhaus”, das im Berliner Ortsteil Kreuzberg gelegen ist. In den Szenen ist der Alltag verschiedener Bewohner dargestellt, wobei die Kamera von André Krummel scheinbar unbemerkt selbst an intimsten Lebenssituationen teilnimmt. Einzelne Bewohner des Excelsior-Hauses, "die erfolglos die Glücksversprechen unserer Gesellschaft einzulösen versuchen" werden genauer porträtiert, darunter ein ehemaliger Escort, eine alternde Revue-Tänzerin, ein scheiternder Start-up-Gründer und ein Rentner, der sich mal als Fotograf, mal als Unternehmensberater vorstellt. Sie sind in verschiedenen Szenen zu sehen, die sich zu zusammenhängenden Geschichten fügen.

Auch das Gebäude selbst ist in zahlreichen ästhetisierten Zwischenschnitten in den Fokus genommen. Eine Einheit mit der Stadt dahinter stellt der Film nicht her. Der Stahlbetonbau erscheint für sich allein in einer kaum näher definierten Umgebung und wird lediglich am Ende in einer Nachtaufnahme im Ganzen gezeigt. In einer Sequenz aus SFB-Abendschau-Ausschnitten der vergangenen 50 Jahre, werden große Zukunftspläne für das Gebäude verkündet, und gleichzeitig von Pleiten, Zwangsversteigerung bis hin zu Mord berichtet.

Der fast ausschließlich im Excelsiorhaus aufgenommene Dokumentarfilm gehört zu den wenigen Filmen seiner Gattung, die auf Interviews und Off-Kommentar verzichten.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Berlin Excelsior aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.