Mogli: Legende des Dschungels

Mogli: Legende des Dschungels ist ein Film von Andy Serkis, der auf dem Buch Das Dschungelbuch von Rudyard Kipling basiert und am 7. Dezember auf dem Streaming-Anbieter Netflix veröffentlicht wurde. Das Drehbuch stammt von Calie Kloves, in der Hauptrolle des Mogli ist der Kinderdarsteller Rohan Chand zu sehen.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Mowgli: Legend of the Jungle
Genre: Abenteuer
Produktion: USA
Jahr: 2018
Länge: 104 Minuten
Verleih: Netflix

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Callie Kloves
Kamera: Michael Seresin
Schnitt: Alex Márquez, Jeremiah O'Driscoll, Mark Sanger

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Mogli: Legende des Dschungels. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Menschenjunge Mogli wächst in einem Rudel von Wölfen unter der Führung von Akela im Dschungel Indiens auf. Er ist Waise, nachdem seine menschlichen Eltern vom Tiger Shir Khan getötet wurden, als Mogli ein Säugling war. Die oft harten Regeln des Dschungels lehren ihn der Bär Balu und der Panther Baghira. Auch von den meisten anderen Tieren des Dschungels wird Mogli als einer von ihnen akzeptiert. Lediglich einige Jungwölfe aus dem Rudel lehnen ihn ab und bezeichnen ihn als Freak oder Missgeburt, was ihn mit dem kleinen Albinowolf Bhoot verbindet.

Dem Tiger Shir Khan ist Mogli ein Dorn im Auge, er will den Jungen töten. Aber noch genießt Mogli den Schutz des Rudels. Als er jedoch die Dschungelprüfung nicht besteht, die ihm das Recht zur Teilnahme an der nächtlichen Jagd erbringen sollte, und er gegen einige eherne Dschungelgesetze verstößt wie beispielsweise Feuer zur Verteidigung Akelas einzusetzen, als der in seiner Führungsrolle herausgefordert wird, muss Mogli den Dschungel verlassen.

Er kommt in ein Menschendorf und gewöhnt sich langsam an das dortige Leben, obwohl er deren Sprache nicht versteht. Als einer seiner Wolfsbrüder ihn bittet, in den Dschungel zurückzukehren, weil das Rudel unter Shir Khans Terror leidet, lehnt Mogli ab, weil er nun zu den Menschen gehöre und seine tierischen Brüder ihn verstoßen hätten.

Im Dorf lebt auch ein englischer Jäger, der von den Bewohnern engagiert wurde, um sie vor dem Tiger zu schützen. Als im Dorf das Frühlingsfest gefeiert wird, zeigt er Mogli seine Jagdtrophäen. Unter diesen ist auch der ausgestopfte Albino Bhoot. Der Anblick zerreißt Mogli das Herz und ihm wird klar, dass er nicht zu den Menschen, sondern in den Dschungel gehört. In einem abschließenden Kampf besiegt er Shir Khan, wobei ihm Akela und die Elefanten helfen, nachdem er deren Anführer versprochen hatte, ihm den Jäger zu liefern, der ihm den Stoßzahn abgeschlagen hatte. Akela jedoch lässt sein Leben im Kampf mit dem Tiger und Mogli wird Führer des Rudels.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Mogli: Legende des Dschungels": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Mogli: Legende des Dschungels aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.