Berlin Syndrom

Berlin Syndrom ist ein australisches Filmdrama von Cate Shortland, das am 20. Januar 2017 im Rahmen des World Cinema Dramatic Competition des Sundance Film Festivals seine Weltpremiere feierte und ab 14. Februar 2017 im Rahmen der 67. Berlinale in der Sektion Panorama vorgestellt wurde. Am 25. Mai 2017 kam der Film offiziell in die deutschen Kinos.

Während ihres Urlaubs in Berlin lernt die junge Australierin Clare den charmanten Englischlehrer Andi kennen und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Doch was wie eine Romanze beginnt, entwickelt sich plötzlich zu einem bösen Alptraum. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Berlin Syndrome
Genre: Thriller
Produktion: Australien
Jahr: 2016
Länge: 116 Minuten
Verleih: MFA
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Shaun Grant
Kamera: Germain McMicking
Schnitt: Jack Hutchings

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Berlin Syndrom. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die australische Backpackerin Clare befindet sich auf einem Kurztrip in Berlin, wo sie den sympathischen Andi kennen lernt und in seiner Wohnung ein One-Night-Stand mit ihm hat.

Als Clare am nächsten Morgen erwacht, hat sich Andi, der Englischlehrer ist, zur Arbeit aufgemacht und sie in seinem Apartment eingeschlossen. Sie glaubt an ein Versehen und verbringt eine weitere Nacht mit Andi, nachdem dieser wieder nach Hause gekommen ist. Es handelte sich allerdings durchaus nicht um ein Versehen, wie Clare zuerst vermutet, denn das Szenario wiederholt sich am nächsten Tag. Clare gerät in Panik, denn Andi bewohnt das Haus als einziger Mieter, die Nachbarschaft ist verlassen, die Fenster bestehen aus Sicherheitsglas und auch ihre SIM-Karte ist verschwunden.

Clare ist gefangen, und Andi will sie einfach nicht mehr gehen lassen, denn für ihn ist sie eine Art Partnerin, von der er sogar, wenn auch nicht die ganze Wahrheit, seinen Arbeitskollegen und seinem Vater erzählt. Zu Beginn fesselt er sie noch ans Bett, später kann sie sich in der Wohnung frei bewegen. Am Morgen geht Andi aus dem Haus, am Nachmittag kommt er wieder, manchmal bringt er ihr Blumen und kleine Geschenke mit, und sie kochen und essen gemeinsam, fast wie in einer normalen Beziehung.

Clare versucht schon in den ersten Tagen zu fliehen - sie spielt Andis Spiel mit und attackiert ihn in einem günstigen Moment mit einem Schraubenzieher, doch er fängt sie erneut ein. Sie entdeckt bald, dass vor ihr schon eine andere Frau in Andis Gefangenschaft war: sie findet Haare in der Dusche und schließlich auch ein Album mit Polaroidfotos von ihr in seltsamen Posen, wie Andi sie auch regelmäßig von ihr anfertigt.

An einem Abend sucht Franka die Wohnung auf, um Andis Nähe zu suchen. Andi warnt Clare, dass er Franka töten muss, wenn sie von Clare erfährt. Als Franka Clare kurz erspäht und Andi ihr mitteilt, dass Clare seine Freundin ist, geht sie.

Vor Weihnachten besucht Andi seinen Vater, der in dieser Nacht verstirbt. Andi verbleibt daraufhin eine Woche in dem Haus. Als er endlich zurückkommt, sucht er bei Clare Trost, die dann auch mit ihm schläft.

Nach Weihnachten bringt Andi Clare in einen Wald und scheint sie hinterrücks mit einer Axt ermorden zu wollen. Doch gerade als er zum Schlag ansetzt, spaziert eine Familie vorbei. Von Andi unbemerkt sucht Clare bei einem der Kinder Hilfe, doch es versteht kein Englisch und hat Angst vor ihr. Andi bringt sie zurück in die Wohnung.

Als Andi die Silversternacht bei Freunden verbringt gelingt es Clare, einen Mann mit einer Taschenlampe auf sich aufmerksam zu machen. Er eilt ihr zur Hilfe, wird jedoch vom zufällig eintreffenden Andi ermordet, der Clare die Schuld für seinen Tod gibt. Andi entsorgt die Leiche.

Später sieht Andi eine Vermisstenanzeige mit Clares Bild in der Zeitung. Er fordert Clare unter dem Vorwand, der Kammerjäger würde bald kommen, dazu auf, ihre Sachen zu packen. Clare erkennt die Gefahr und schmuggelt eines ihrer Polaroid-Bilder in gefesselter Position in ein Klassenheft Frankas. Am nächsten Tag sieht Franka das Bild und eilt Clare zur Hilfe, doch sie verliert das Bild, welches Andi und die anderen Schüler finden.

Andi fährt hastig zur Wohnung, doch Franka und Clare sind bereits nicht mehr dort. Clare schließt Andi in der Wohnung ein. In der Abschlussszene fährt Clare in einem Taxi durch Berlin und schaut glücklich aus dem Fenster.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Berlin Syndrom": 3,1 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

DVD und Blue-ray

Blu-ray

Titel: Berlin Syndrom [Blu-ray]
Label: Sony Pictures Home Entertainment
Releasedatum: 22.09.2017
Laufzeit: 107 Minuten
Sprachen: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch
Format: Untertitelt, Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.35:1
Discs: 1
EAN: 4030521751057
Kaufen: Diese Blu-ray kaufen
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Berlin Syndrom aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.