Amelie rennt

Amelie rennt ist ein deutsch-italienischer Jugendfilm von Tobias Wiemann, der am 14. Februar 2017 im Rahmen der 67. Berlinale seine Premiere feierte. Im Film unternimmt die kranke Amelie, ein Teenager aus Berlin, eine Reise in die Südtiroler Alpen.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Amelie rennt
Genre: Drama, Familie, Abenteuer
Produktion: Deutschland, Italien
Jahr: 2017
Länge: 97 Minuten
Verleih: Farbfilm

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , Samuel Girardi,
Drehbuch: Natja Brunckhorst, Jytte-Merle Böhrnsen
Kamera: Martin Schlecht
Schnitt: Andreas Radtke

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Amelie rennt. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Amelie lebt in Berlin und ist ein ziemlich eigensinniger Teenager, der sich von niemanden etwas sagen lässt. Die waschechte Großstadtgöre hat Asthma, was sie allerdings meist einfach zu ignorieren versucht, denn sie hasst es, krank zu sein, und vor allem hasst sie die Bevormundung durch ihre Ärzte und ihre Eltern. Nach einem besonders schlimmen Asthmaanfall muss Amelie eine Kur in einer Reha-Klinik in den Südtiroler Bergen antreten. Hier lernt sie den 15-jährigen Bart kennen, der eigentlich Bartholomäus heißt und "Herdenmanager" ist, was bedeutet, dass er über eine Gruppe Kühe herrscht. Amelie wagt mit Barts Hilfe, nachdem sie aus der Klinik abhaut, eine abenteuerliche Bergbesteigung. Nach anfänglichen Streitigkeiten zwischen dem Bauernjungen und dem Mädchen aus der Großstadt, bemerkt Amelie schon bald, dass Bart viel interessanter ist, als sie anfangs gedacht hatte.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Amelie rennt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.