Kaviar

Kaviar ist eine österreichische Filmkomödie von Elena Tikhonova aus dem Jahr 2019 mit Margarita Breitkreiz, Darya Nosik, Sabrina Reiter, Mikhail Evlanov und Georg Friedrich. Die Premiere fand am 17. Jänner 2019 im Rahmen des Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken statt, wo der Film den Publikumspreis Spielfilm gewann.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Kaviar
Genre: Komödie
Produktion: Österreich
Jahr: 2018
Länge: 93 Minuten
Verleih: Camino Filmverleih
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Robert Buchschwenter, Elena Tikhonova
Kamera: Dominik Spritzendorfer
Schnitt: Cordula Werner, Karin Hammer, Alarich Lenz, Daniel Prochaska

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Kaviar. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die aus Russland stammende Nadja lebt in Wien, wo sie als Dolmetscherin für den Oligarchen Igor tätig ist. Der weiß nicht, was er mit seinem ganzen Reichtum anstellen soll, und kommt auf die Idee, eine luxuriöse Villa auf die Schwedenbrücke zu bauen. Nadja hält das für ein größenwahnsinniges Vorhaben und versucht daher, ihm das Projekt auszureden.

Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Vera beginnt Najda selbst einen Gewinn bringenden Plan zu schmieden, der allerdings Igor nicht gefallen wird. Auch Klaus, Veras Ehemann, sieht seine Chance auf das große Geld, und fällt Nadja in den Rücken. Unterstützung erhält Nadja außerdem von Teresa, der Nachhilfelehrerin ihrer Kinder. Es beginnt ein komischer Kampf der Geschlechter.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Kaviar": 2 von 5 Punkten - naja, geht so ... Wenn's denn unbedingt sein muss, wird man ihn durchstehen.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Kaviar (2019) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.