Verteidiger des Glaubens

Verteidiger des Glaubens ist ein deutscher Dokumentarfilm des Regisseurs Christoph Röhl aus dem Jahr 2019. Der Film erzählt die Geschichte Joseph Ratzingers, dessen Lebensinhalt es war, die Kirche und ihre Werte zu bewahren.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Defender of the Faith
Genre: Dokumentation
Produktion: Deutschland
Jahr: 2018
Verleih: RealFiction

Besetzung und Crew

Regie:
Drehbuch: Christoph Röhl
Kamera: Juan Sarmiento G., Julia Weingarten
Schnitt: Martin Reimers

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Verteidiger des Glaubens. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Film setzt sich mit der über 30jährigen Tätigkeit von Joseph Ratzinger innerhalb des Vatikans auseinander und zeigt wie aus dem jungen Erneuerer des Zweiten Vatikanischen Konzils ein Verfechter für den Erhalt einer konservativen katholischen Lehre wurde. Zahlreiche Interviewpartner in dem Film, die alle innerhalb des klerikalen Systems tätig waren, verdeutlichen durch ihre Aussagen, welche Rolle Ratzinger beim Aufbau des Machtsystems im Vatikan spielte, und inwiefern er damit zum Vertrauensverlust beitrug, unter dem die katholische Kirche seit Jahren leidet. Der Film nimmt auch seine engsten Berater und Vertrauten in den Blick, von denen viele in die Verschleierung der globalen Missbrauchskrise und in Korruptionsskandale verwickelt waren.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Verteidiger des Glaubens": 4 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Verteidiger des Glaubens (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.