Enzo und die wundersame Welt der Menschen

Enzo und die wundersame Welt der Menschen ist eine US-amerikanische Tragikomödie aus dem Jahr 2019, die auf dem Roman Enzo. Die Kunst, ein Mensch zu sein von Garth Stein aus dem Jahr 2008 basiert. Das Drehbuch schrieb Mark Bomback, während Simon Curtis die Regie übernahm.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Art of Racing in the Rain
Genre: Drama
Produktion: USA
Jahr: 2019
Länge: 109 Minuten
Verleih: Fox Deutschland
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Mark Bomback
Kamera: Ross Emery
Schnitt: Adam Recht

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Enzo und die wundersame Welt der Menschen. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Golden Retriever Enzo des Rennfahrers Denny Swift liegt in Seattle im Sterben und rekapituliert sein Leben. Enzo glaubt an eine alte mongolische Legende, nach der ein Hund im nächsten Leben als Mensch wiedergeboren wird, wenn er dazu bereit ist.

Der Hund erzählt wie er als Welpe von Denny Swift aufgenommen wurde, der anschließend seine Karriere als Rennfahrer verfolgte und ein Jahr später Eve kennenlernt. Denny und Eve heiraten und bekommen die gemeinsame Tochter Zoe, bei deren Geburt Denny nicht anwesend ist. Später wird bei Eve allerdings ein Hirntumor diagnostiziert, an dem sie schließlich in Anwesenheit Enzos stirbt.

Eves Vater Maxwell verlangt daraufhin das Sorgerecht für Zoe, da er Denny und dessen häufig Abwesenheit aufgrund des Rennsports für den Tod seiner Tochter verantwortlich macht. Maxwell, der sich nach einem Streitgespräch mit Denny bei einem Unfall eine Rippe bricht, verklagt Denny, woraufhin dieser vorerst das Sorgerecht verliert und mit einer Gefängnisstrafe bedroht ist.

Denny wird eine Anstellung als Testfahrer für Ferrari-Prototypen im italienischen Maranello angeboten, die er allerdings aufgrund seiner privaten Situation ablehnt. Als er daraufhin mit dem alternden Enzo Joggen geht, wird der Hund von einem Auto angefahren. Im Krankenhaus wird festgestellt, dass bei Enzo mit Hüftdysplasie zu rechnen ist.

Denny stimmt einem außergerichtlichen Vergleich zu und will das Sorgerecht für Zoe aufgeben, damit Maxwell im Gegenzug die Klage fallen lässt und er ein Besuchsrecht für seine Tochter bekommt. Enzo zerfetzt allerdings die Dokumente und überzeugt sein Herrchen davon, dass er weiterkämpfen muss. Beim anstehenden Gerichtstermin erzählt Maxwells Frau Trish die Wahrheit über den Unfall ihres Mannes, woraufhin Denny das volle Sorgerecht für seine Tochter zugesprochen wird. Er nimmt anschließend telefonisch das Angebot von Ferrari an.

In den folgenden Wochen nimmt Enzos Gesundheitszustand rapide ab und Denny, der erkennt, dass sein Hund bald sterben wird, nimmt ihn mit zur Rennstrecke, wo er noch einmal eine Runde dreht. Enzo ist klar, dass er nicht mehr in der Lage sein wird, mit nach Italien zu reisen, doch im Glauben an eine Auferstehung als Mensch freut er sich auf sein zukünftiges Leben.

Jahre später lebt Denny mit seiner Tochter in Italien und ist mittlerweile ein erfolgreicher Formel-1-Fahrer, als er auf einen jungen Fan trifft, der um ein Autogramm bittet. Denny, den der Junge mit dem Namen Enzo an einen alten Freund erinnert, gibt dem Vater des Fans seine Telefonnummer und bietet ihm an, den Jungen im Rennfahren zu trainieren, wenn er alt genug ist.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Enzo und die wundersame Welt der Menschen": 2,6 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Enzo und die wundersame Welt der Menschen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.