Official Secrets

Official Secrets ist ein Polit-Thriller von Gavin Hood, der im Januar 2019 im Rahmen des Sundance Film Festivals seine Premiere feierte.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Official Secrets
Genre: Spionage, Thriller, Krimi
Jahr: 2019
Länge: 112 Minuten
Verleih: Entertainment One Germany (eOne)
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Gregory Bernstein, Sara Bernstein, Gavin Hood
Kamera: Florian Hoffmeister
Schnitt: Megan Gill

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Official Secrets. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Film erzählt die wahre Geschichte von Katharine Gun, einer Mitarbeiterin des britischen GCHQ, der unmittelbar vor der Irak-Invasion im Jahr 2003 ein streng geheimes NSA-Memo zugespielt wurde. In dem Dokument geht es um das - illegale - Abhören der sechs nicht ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats und deren Verhalten und mögliche Beeinflussung bei der Abstimmung über eine von den USA eingebrachte Resolution zum Krieg gegen den Irak.

Die Kenntnis des Dokuments, die abzusehenden Folgen, stürzen sie in einen schweren Gewissenskonflikt. Sie musste bei ihrer Einstellung mit der Unterschrift unter den Official Secrets Act geloben, keinerlei amtlich erhaltene Informationen weiterzugeben. Trotzdem schickt sie schließlich das Dokument anonym an Martin Bright, einen Mitarbeiter des The Observer. Das Dokument wird in der Redaktionskonferenz kontrovers diskutiert, und der Herausgeber bezweifelt zunächst - in Erinnerung an die Hitler-Tagebücher - die Echtheit des Dokuments. Nach längerem Zögern veröffentlicht der Observer aber die Geschichte auf der Titelseite, die weltweit Schlagzeilen macht. Die Mitglieder des Sicherheitsrats sind empört, und die Chance einer UN-Resolution zugunsten des Krieges scheinen dahin. Martin Bright erhält Anfragen für Interviews von allen großen US-amerikanischen Fernsehsendern, die aber schon nach kurzer Zeit ohne Angabe von Gründen zurückgezogen werden. Das Weiße Haus ist inzwischen aktiv geworden und verkündet, dass es sich bei dem Dokument um eine Fälschung handele, da ein in den USA verfasstes Dokument niemals in der englischen Variante der Rechtschreibung verfasst würde. Es stellt sich heraus, dass eine Angestellte des Observer den Text durch ein Rechtschreibe-Programm geschickt hatte, das alle Amerikanismen entfernt hat.

Ab jetzt stehen alle Mitarbeiter des GCHQ unter Verdacht und werden nacheinander und immer wieder von Scotland Yard verhört. Katharine hält dem Druck nicht mehr stand und gesteht, dass sie die Informantin des Observer ist. Ab jetzt geht der Druck erst richtig los. Sie wird inhaftiert, wieder auf freien Fuß gesetzt, aber rund um die Uhr observiert. Ihr Ehemann, dessen Asylverfahren hängig ist, wird inhaftiert, um abgeschoben zu werden. Durch ihre Pflichtverteidigerin erhält sie den Rat, sich an Ben Emmerson zu wenden. Emmerson nimmt ihren Fall an, obwohl er zunächst kaum Chancen auf einen Freispruch sieht. Das Verfahren schleppt sich über ein Jahr hin. Seine Strategie, die britische Regierung zur Herausgabe von bestimmten Dokumenten zu zwingen, aus denen das Einschwenken der Regierung nach massivem amerikanischen Druck auf die Position Washingtons deutlich wird, führt dazu, dass die Staatsanwaltschaft die Anklage fallen läßt, und Katharine den Gerichtssaal als freier Mensch verlassen kann.

Eingespielt in den Film werden originale, von Fernsehsendern verbreitete Statements von George Bush, Tony Blair und einem Sprecher des Weißen Hauses. Der Film endet mit originalen Fernsehbildern, als Katharine Gun nach ihrem überraschenden Freispruch das Gerichtsgebäude verlässt und in die Mikrophone der versammelten Pressevertreter erklärt, sie würde in einem gleichen Fall wieder so handeln.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Official Secrets": 3,7 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Official Secrets aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.