Dene wos guet geit

{{Filmdaten|Film=}} Dene wos guet geit ist ein Spielfilm des Schweizer Regisseurs Cyril Schäublin aus dem Jahr 2017. Der Titel des Films zitiert das Lied "Dene wos guet geit" des Schweizer Chansonniers Mani Matter.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Dene wos guet geit
Genre: Drama
Produktion: Schweiz
Jahr: 2017
Länge: 71 Minuten
Verleih: déjà vu Filmverleih

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Cyril Schäublin
Kamera: Silvan Hillmann
Schnitt: Cyril Schäublin

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Dene wos guet geit. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Alice Türli arbeitet in einem Callcenter in Zürich. Sie verkauft Internet- und Krankenkassenangebote an Unbekannte am anderen Ende der Leitung. Nach der Arbeit ruft sie alleinstehende Grossmütter an und täuscht ihnen vor, sie sei ihre Enkelin und in Geldnot. Mit diesem Enkeltrick kann sie 50.000 Franken erbeuten. Die Handelnden Personen in Zürich unterhalten sich um Krankenkassen, Mobilfunk-Dienstleister oder Filmhandlungen oder geben sich Zahlencodes durch. Bei einem zweiten Enkeltrickbetrug wird die Callcenter-Agentin verhaftet. Emotionslos lässt sie sich abführen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Dene wos guet geit": 2,7 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Dene wos guet geit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.