Der Leuchtturm

Der Leuchtturm ist ein Horrorfilm von Robert Eggers, der am 19. Mai 2019 im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele von Cannes in der Reihe Quinzaine des Réalisateurs seine Premiere feierte und am 28. November 2019 in die deutschen Kinos kam.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Lighthouse
Genre: Horror, Thriller
Jahr: 2019
Länge: 109 Minuten
Verleih: Universal Pictures Germany
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Drehbuch: Max Eggers, Robert Eggers
Kamera: Jarin Blaschke
Schnitt: Louise Ford

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Der Leuchtturm. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Tom Wake, ein ehemaliger Seemann mit einer rätselhaften Beinverletzung, und sein neuer Gehilfe Ephraim Winslow, der seine Stelle als Holzfäller in Kanada aufgegeben hat, treten Ende des 19. Jahrhunderts gemeinsam eine vierwöchige Schicht als Leuchtturmwärter auf einer kleinen felsigen Insel an der Spitze Nova Scotias an. Wake erklärt sich selbst für das Licht und fürs Kochen verantwortlich und besteht darauf, dass nur er die Nächte oben im Turm verbringt, obwohl die Vorschriften besagen, dass sich beide bei den Schichten abwechseln sollen. Winslow, den er anfangs nur "Junge" nennt, teilt er die niederen Arbeiten zu: Er muss tagsüber Kohle für die Dampfmaschine herankarren und sie nachts als Heizer in Gang halten, die Nachttöpfe leeren, Hummer fangen, waschen, flicken und putzen. Während seiner Tätigkeiten im Freien als auch vor dem Fenster des gemeinsamen Schlafzimmers begegnet er mehrmals einer einäugigen Möwe, die sich nur mit Mühe verscheuchen lässt und die er schließlich tötet.

Ephraim ärgert sich, dass er nicht auf den Turm darf, und ist auch misstrauisch und verängstigt darüber, dass Wakes ehemaliger Assistent starb, nachdem er dem Wahnsinn verfiel. Wakes eintönige Hummerkost ödet ihn an, seine Schikanen werden unerträglich. Es dauert nicht lange, bis der eher zurückhaltende Ephraim einen tiefen Groll gegen seinen Tyrannen entwickelt.

Als ihre vier Wochen verstreichen, macht ein plötzlich heraufziehender Sturm das Verlassen der Insel unmöglich. Es scheint, dass Ephraim noch Wochen mit Wake auf der einsamen Insel verbringen muss, während die Vorräte unausweichlich zu Ende gehen.

Wenn sie gemeinsam ihre Zeit verbringen müssen, verhält sich Wake äußerst vulgär, und die Spannungen zwischen den Männern nehmen immer mehr zu. Wenn sie gemeinsam trinken, stellt sich jedoch eine gewisse Intimität zwischen den beiden ein. Winslow beginnt, sich immer mehr in Visionen zu verlieren. In einer Nacht erzählt Winslow im Suff, dass sein richtiger Name Thomas Howard sei und er die Identität von Ephraim Winslow, eines Holzfällers angenommen habe, der bei einem Unfall gestorben ist, den er nicht verhindern konnte.

Howard versucht, die Insel in einem Ruderboot zu verlassen, wird jedoch von Wake überrascht, welcher das Boot mit einer Axt zerstört. Er wird von Wake in die Hütte gejagt, wo dieser behauptet, Howard habe das Boot selbst zerstört.

Nachdem in der Nacht ein schwerer Brecher das Wohnhaus der beiden verwüstet hat, findet Howard am nächsten Morgen das herumtreibende Leuchtturm-Logbuch von Wake, in dem dieser ihn durchweg negativ bewertet und empfiehlt, ihn ohne Bezahlung zu entlassen.

Er stellt daraufhin Wake zur Rede. Es kommt zum Kampf, in dem Howard die Oberhand gewinnt. Er führt Wake wie einen Hund an einer Leine zum Leuchtturm und versucht, ihn dort im Loch der ehemaligen Schnapsvorräte lebendig zu begraben. Howard nimmt den Schlüssel für die Laternenkammer an sich und macht sich auf den Weg nach oben, wird jedoch von Wake mit einer Hacke an der Schulter verletzt. Howard wehrt sich und tötet Wake.

Oben in der Laternenkammer öffnet sich die Fresnel-Linse für ihn. Howard gerät in dem gleißenden Licht in Ekstase, greift fasziniert hinein und fängt an zu schreien, bis er die ganze Treppe des Leuchtturms herunterfällt. Im Schluss sieht man ihn nackt an der Küste liegen, wo mehrere Möwen seine Gedärme auspicken.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Der Leuchtturm": 3,5 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Der Leuchtturm (2019) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.