Die glitzernden Garnelen

Die glitzernden Garnelen ist eine französische Komödie von Maxime Govare und Cédric Le Gallo aus dem Jahr 2019 über eine schwule Wasserball-Mannschaft, die sich mit ihrem neuen Trainer auf die Gay Games in Kroatien vorbereitet.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Les crevettes pailletées
Genre: Komödie
Produktion: Frankreich
Jahr: 2019
Länge: 103 Minuten
Verleih: Salzgeber & Company Medien
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie: ,
Stars: , ,
Drehbuch: Maxime Govare, Cédric Le Gallo
Kamera: Jérôme Alméras
Schnitt: Samuel Danési

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Die glitzernden Garnelen. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Vize-Schwimmweltmeister Matthias Le Goff macht während eines TV-Interviews eine homophobe Aussage, die für große Empörung sorgt. Sein Verband beschließt daraufhin, dass Matthias fortan

die schwule Wasserball-Mannschaft "Die glitzernden Garnelen" trainieren soll. Ziel ist es, die Gruppe für die Gay Games in Kroatien wettbewerbsfähig zu machen. Rasch muss Matthias allerdings feststellen, dass es den "Garnelen" gar nicht so sehr um den Sieg geht, sondern in erster Linie darum, gemeinsam Spaß zu haben. Zugleich kommt Matthias jedoch seiner entfremdeten Tochter wieder näher, die den Gemeinschaftsgeist der Männer schätzt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Die glitzernden Garnelen": 3,8 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Die glitzernden Garnelen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.