The Gentlemen

The Gentlemen ist eine Action-Filmkomödie des Regisseurs Guy Ritchie aus dem Jahr 2019. Zu den Hauptdarstellern gehören Matthew McConaughey, Charlie Hunnam, Henry Golding und Michelle Dockery. Premiere hatte der Film am 3. Dezember 2019 in London. Der deutsche Kinostart war am 27. Februar 2020.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Gentlemen
Genre: Krimi, Action
Produktion: USA
Jahr: 2020
Länge: 115 Minuten
Verleih: Leonine
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Guy Ritchie, Marn Davies, Ivan Atkinson
Kamera: Alan Stewart
Schnitt: James Herbert

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film The Gentlemen. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Mickey Pearson, der sich über die Jahre ein beträchtliches Marihuana-Imperium aufgebaut hat, besucht einen Londoner Pub. Er telefoniert mit seiner Frau, bemerkt aber schnell, dass etwas nicht stimmt. Ein Mann betritt das Lokal, und Pearson wird scheinbar von ihm während des Telefonats erschossen.

Raymond Smith, Pearsons rechte Hand, wird zuhause von Fletcher, einem schmierigen Privatdetektiv, erwartet. Fletcher wurde von Big Dave, dem Herausgeber der Daily Print, beauftragt, in Pearsons Geschäften zu schnüffeln und seine Verbindung zu Lord Pressfield zu überprüfen, da Pearson Dave auf einer Party schwer gekränkt hatte. Seine Recherche-Ergebnisse sowie ein selbst verfasstes Drehbuch, das daraus entstand, bietet Fletcher Smith und Pearson für 20 Millionen Pfund zum Kauf als Preis für sein Schweigen an. In der Folge werden in Form von Rückblenden die Inhalte seiner Ermittlungen dargestellt:

Obwohl der Amerikaner Mickey Pearson aus armen Verhältnissen stammte, schaffte er es doch über Jahre hinweg, sich durch den Verkauf von Marihuana ein gewaltiges Imperium aufzubauen. Mittlerweile möchte er sich jedoch mit seiner Frau Rosalind zur Ruhe setzten und sein Geschäft so teuer wie möglich verkaufen. Er bietet es Matthew Berger, einem amerikanischen Milliardär, für 400 Millionen Pfund zum Kauf an. Seine zahlreichen Anbaustandorte für das Marihuana hat er unterirdisch auf aristokratischen Landsitzen angelegt, deren Besitzer als verarmte Landadelige von ihm eine stattliche Provision kassieren. Sein geplanter Verkauf ruft auch Dry Eye auf den Plan, einen Unterboss des chinesischen Gangsters Lord George. Dieser bietet ebenfalls an, Pearsons Geschäft kaufen zu wollen, doch er weigert sich.

Kurze Zeit später wird eine von Pearsons Cannabis-Farmen von jugendlichen Amateur-Boxern und -Youtubern überfallen, die die Wachen dort überwältigen und eine beträchtliche Menge Marihuana stehlen. Die Diebe laden obendrein ein Video von ihrem Überfall ins Internet hoch. Der Boxtrainer dieser Jungen, der nur Coach genannt wird, ist entsetzt, als er feststellt, dass das Cannabis Mickey Pearson gehört, dessen Ruf er kennt. Damit seine Schüler nicht in Schwierigkeiten geraten, bietet der Coach Smith die Rückgabe des geraubten Cannabis und darüber hinaus seine Dienste an, um ihre Schuld zu begleichen.

Nach dem Vorfall beschließt Pearson, sein Cannabis außerhalb des bisherigen Anwesens anzubauen, und er bietet Lord Pressfield außerdem an, dessen ausgerissene, heroinabhängige Tochter Laura nach Hause zu bringen. Smith holt sie mit ein paar Leuten aus einem Drogenhaus ab, doch dort kommt es zur Rangelei mit einigen von Lauras Mitbewohnern. Der junge Russe Aslan fällt dabei versehentlich aus dem Fenster und sorgt mit seinem Tod für einigen Tumult, da der Vorfall von anderen Jugendlichen gesehen und gefilmt wurde.

Der Coach liefert Smith 'Phuc' - einen von Dry Eyes Gefolgsleuten, der den Boxschülern den Standort von Pearsons Cannabis-Farm verraten hatte. Pearson nimmt daraufhin an, Lord George sei der Drahtzieher von allem. Er bedroht ihn und zerstört aus Rache eines seiner Heroin-Labore. Lord George will daraufhin Dry Eye für seine Eigenmächtigkeiten töten lassen, doch als er den Befehl gibt, Dry Eye zu erschießen, wird er selbst erschossen. Wie sich herausstellt, steckten Dry Eye und Berger unter einer Decke, da Berger durch den Ärger mit dem Cannabis-Diebstahl und der unliebsamen Veröffentlichung des Videos hoffte, den Preis für Pearsons Marihuana-Imperium drücken zu können. Dry Eye hoffte wiederum, nach der Ermordung von Lord George dessen Platz einnehmen und das Drogengeschäft selbst übernehmen zu können.

Um Pearson nach dem Scheitern seines ursprünglichen Plans zu erpressen, plant Dry Eye nun, dessen Frau Rosalind zu entführen. Pearson, der mit seiner Frau gerade in der Bar aus der Eröffnungsszene des Films telefoniert, wird aber im selben Moment von Raymond Smith gerettet, der einen Attentäter erschießt, der sich an Pearson herangeschlichen hatte - womit hier wieder die Anfangsszene des Films mit dem nur scheinbaren Tod Mickeys gezeigt wird. Beide eilen zu Rosalind, die inzwischen zwei Gehilfen von Dry Eye mit einer zweischüssigen Deringer erschossen hat, und Pearson erschießt Dry Eye, bevor dieser Rosalind vergewaltigen kann. Hier enden die Rückblenden im Film.

Fletcher, der all das also herausgefunden und zahlreiche Beweise dafür zusammengetragen hat, gibt Smith 72 Stunden, um auf das Angebot eines Schweigegeldes von 20 Millionen Pfund einzugehen - ansonsten würde er alle Beweise an Big Dave zur Veröffentlichung geben. Smith geht scheinbar auf das Angebot ein. Er schickt den Coach und seine Schüler zu Big Daves Verlag, von wo sie ihn entführen, unter Drogen setzen und ihn beim Sex mit einem Schwein filmen. Mit dem Video erpressen sie ihn dazu, seine Nachforschungen und geplanten Veröffentlichungen einzustellen. Pearson konfrontiert Berger mit seinem Wissen über dessen Komplott mit Dry Eye. Er will nun sein Marihuana-Geschäft behalten und fordert seinerseits als Wiedergutmachung für den von Berger zuvor selbst errechneten Geschäftsschaden 270 Millionen Pfund sowie "ein Pfund Fleisch" von Bergers Körper für die versuchte Entführung und Vergewaltigung von Rosalind.

Als Fletcher sich mit Smith zur beabsichtigten Übergabe des Schweigegeldes trifft, enthüllt dieser, dass ihm die ganze Zeit über klar gewesen war, dass Fletcher sie verfolgte und er ihn daher seinerseits beschattet und all seine Kopien der Beweise über Pearsons Geschäfte gefunden und gesichert habe. Fletcher erzählt ihm allerdings daraufhin, dass er einem ehemaligen russischen KGB-Agenten, der sich als Vater des verunglückten Aslans herausstellt, ebenfalls Infos über Pearsons und Raymonds Smith Verwicklung in dessen Tod verkaufte, um noch mehr Geld zu erhalten. Einen der daraufhin als Rache auf Pearson angesetzten russischen Attentäter erledigte Smith bereits in der Bar, als Pearson mit Rosalind telefonierte. Zwei weitere Attentäter erscheinen in Raymonds Smith Haus, können jedoch vom Coach erschossen werden, der zufällig auf sie aufmerksam wird und ihre Absichten erkennt. In dem entstandenen Tumult kann Fletcher jedoch entkommen. Mickey Pearson, der zeitgleich von zwei weiteren Russen gekidnappt wird, wird eher zufällig von den Schülern des Coachs gerettet.

Später stellt Fletcher sein Drehbuch der bizarren Geschichte dem Filmstudio Miramax als Idee für einen Film vor. Als er anschließend in ein Taxi steigt, entpuppt sich der Fahrer als Raymond Smith. Rosalind informiert ihren Mann darüber, und beide genießen ihre Zweisamkeit.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "The Gentlemen": 3,7 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel The Gentlemen (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.