Corpus Christi

Corpus Christi ist ein Filmdrama von Jan Komasa, das am 2. September 2019 im Rahmen der Filmfestspiele von Venedig seine Weltpremiere feierte und am 11. Oktober 2019 in die polnischen Kinos kam. Der Film geht auf wahre Begebenheiten zurück. Im Rahmen der Verleihung des Polnischen Filmpreises 2020 erhielt Corpus Christi elf von 15 möglichen Auszeichnungen.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Corpus Christi
Genre: Drama
Produktion: Polen
Jahr: 2019
Länge: 115 Minuten
Verleih: Arsenal Filmverleih

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: Bartosz Bielenia, ,
Drehbuch: Mateusz Pacewicz
Kamera: Piotr Sobocinski Jr.
Schnitt: Przemyslaw Chruscielewski

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Corpus Christi. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Kurz vor seinem 21. Geburtstag wird Daniel aus der Haft entlassen. In seiner Zeit in einer Jugendstrafanstalt diente er dem Gefängnispriester Pater Tomasz als Messdiener, schnappte dabei die eine oder andere Gebetsformel auf, fand Gefallen an den Predigten und erlebte eine spirituelle Transformation. Er wollte nach der Haftstrafe selbst gerne in ein Priesterseminar eintreten, doch das Verbrechen, das er begangen hat, hindert ihn daran. Statt sich im Zuge einer Wiedereingliederung in einem Sägewerk als Arbeiter zu melden, gibt er sich in einem nahegelegenen Dorf, entsprechend verkleidet, als Priester aus.

Der neue Seelsorger kann, nach anfänglichen Vorbehalten, die äußerst konservative Kirchengemeinde mit der Zeit für sich gewinnen. Bei seiner ersten Messe muss er improvisieren, weil ihm die richtigen Worte fehlen, und erklärt, auch Stille könne ein Gebet sein. Auch die erste Bewährungsprobe im Beichtstuhl absolviert er dank einer passenden App auf seinem Smartphone problemlos und kann so der besorgten Mutter raten, die ihr Kind beim Rauchen erwischt und geschlagen hat, ihm einfach stärkere Zigaretten zu kaufen.

Insbesondere bei den jungen Gemeindemitgliedern kommt der coole Gottesmann mit seiner ungewohnt lässigen Art gut an. Dem Bürgermeister, der zugleich Besitzer des Sägewerkes ist, sind die radikalen Predigten jedoch ein Dorn im Auge. Zudem will er unbedingt verhindern, dass ein tragischer Unfall aus der Vergangenheit neu untersucht wird.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Corpus Christi": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Corpus Christi (2019) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.