Nackte Tiere

Nackte Tiere ist ein deutscher Spielfilm unter der Regie von Melanie Waelde, die auch das Drehbuch verfasste. Der Debütfilm feierte am 21. Februar 2020 auf der Berlinale seine Weltpremiere in der Sektion Encounters und erhielt dort eine Lobende Erwähnung der Jury des Preis Bester Erstlingsfilm der GWFF.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Nackte Tiere
Genre: Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2019
Länge: 83 Minuten
Verleih: déjà vu Filmverleih
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Melanie Waelde
Kamera: Fion Mutert
Schnitt: Jessica Schneller

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Nackte Tiere. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Nackte Tiere zeigt fünf befreundete Jugendliche, die gemeinsam versuchen ihren Alltag zu bewältigen.

Katja, Sascha, Benni, Laila und Schöller wachsen im Nirgendwo der Provinz auf. Der Führerschein ist der Schlüssel zur Freiheit und damit auch zur Anerkennung. Das Wechselspiel von gegenseitiger Anziehung und Abgrenzung voneinander, von Nähe und Distanz, Gewalt, Liebe und Einsamkeit prägen die Beziehungen der fünf jungen Leute, für die Nähe auch Schmerz bedeutet. Katja, Ju-Jutsu-Kampfsportlerin, ist 17 und befindet sich im ständigen Kampf gegen ihre eigene Schwäche.

Alle fünf wollen an ihrer Peergroup, ihrer Freundesfamilie, festhalten, in der sie nach eigenen Regeln leben. In der Sicherheit der Gruppe glauben sie die Welt erobern zu können und halten mit deren Rückhalt Faustschläge aus, ohne mit der Wimper zu zucken. Doch es bleibt ihnen nur noch ein gemeinsamer Winter bis zum Schulabschluss, bis sie die Wahl treffen müssen, in ihrem Ort zu bleiben oder in die nächstgrößere Stadt zu ziehen. Das Leid der Trennung steht im Raum, der Aufbruch in eine noch unbekannte Welt. Für Katja wird es ein schmerzhafter und blutiger Abschied.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Nackte Tiere aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.