A Quiet Place

A Quiet Place ist ein Horror-Thriller von John Krasinski, der am 6. April 2018 in die US-amerikanischen und am 12. April 2018 in die deutschen Kinos kam. Seine Premiere feierte A Quiet Place am 9. März 2018 als Eröffnungsfilm des South by Southwest Film Festivals.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: A Quiet Place
Genre: Thriller, Horror
Produktion: USA
Jahr: 2018
Länge: 90 Minuten
Verleih: Paramount Pictures Germany
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Bryan Woods, Scott Beck, John Krasinski
Kamera: Charlotte Bruus Christensen
Schnitt: Christopher Tellefsen

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film A Quiet Place. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Drei Monate nach einer Alieninvasion auf der Erde durchstöbert die fünfköpfige Familie Abbott einen verlassenen Supermarkt in einer menschenleeren Kleinstadt. Sie bewegen sich barfuß, langsam und auf Zehenspitzen fort und kommunizieren in Gebärdensprache. Das älteste Kind Regan ist gehörlos und trägt ein nicht funktionierendes Cochlea-Implantat.

Obwohl es ihm sein Vater Lee verbietet, nimmt Sohn Beau heimlich und mit Billigung seiner Schwester Regan ein batteriebetriebenes Spielzeug-Space-Shuttle mit. Auf dem Rückweg zur Farm bleibt Beau ein Stück zurück und aktiviert das lärmende Spielzeug. Ein von den Geräuschen angelockter Außerirdischer nähert sich rasch, entführt und tötet das Kind. Mehr als ein Jahr später leidet die Familie noch immer unter dem Verlust. Am Ort des Überfalls haben sie dem Jungen ein Kreuz errichtet. Insbesondere Regan gibt sich die Schuld und fühlt sich von ihrem Vater verachtet, da sie Beau die Rakete bewusst überlassen hat. Erst gegen Ende des Films vermittelt ihr ihr Vater ausdrücklich, sie immer geliebt zu haben.

Während das gesellschaftliche Leben seit der Ankunft der Aliens zusammenbrach, überlebten Menschen nur, wenn sie sich absolut leise verhielten. Die Kreaturen haben lange Zangenarme, einen melonenförmigen Kopf sowie große Reißzähne und werden durch kleinste Geräusche angelockt, sind jedoch blind. Der Alltag der Abbotts ist an das Leben in Stille angepasst. So verzichten sie auf Geschirr und Besteck und die Kinder nutzen zum Spielen Figuren aus Stoff. Der Vater hat im Freien Sandpfade und im Haus farbig markierte Wege über knarzende Holzdielen angelegt, auf denen sie sich nahezu geräuschlos bewegen können. Nur an Orten wie einem Wasserfall, an dem die Natur die eigenen Geräusche übertönt, können sie sich normal unterhalten. Lee hat nicht aufgehört, eine Möglichkeit zu suchen, die Kreaturen aufzuhalten, und sammelt im Keller Zeitungsartikel, die über die Wesen berichten. Zudem sendet er mithilfe eines Funkgerätes SOS an jeden, der noch leben könnte. Immer wieder versucht er, für seine gehörlose Tochter ein funktionierendes Hörgerät zu bauen, das sie mit ihrem Cochlea-Implantat verbinden kann.

Die Mutter ist schwanger; die Vorbereitungen auf die Geburt gestalten sich schwierig: Vorausschauend planen die Eltern die Geburt und die Zeit mit dem Baby. Mit dicken Schichten von Papier versuchen sie, einen schalldichten Raum zu bauen. Ein Sauerstoffgerät soll dem Kind das Atmen ermöglichen, wenn es in eine Holzkiste gelegt wird, um seine Schreie zu dämpfen. Als Evelyns Fruchtblase platzt und sie sich in den Keller begeben will, tritt sie auf einen herausstehenden Nagel auf der Treppe. Von den verursachten Geräuschen wird eines der Wesen angelockt, weshalb Evelyn eine rote Warnbeleuchtung auf den Feldern aktiviert, um ihre Familienmitglieder zu warnen. Lee lässt Marcus Silvesterraketen starten, um die Kreaturen abzulenken. Das Vorhaben gelingt, und das Ehepaar kann mit dem Baby in den schalldichten Raum flüchten. Im Chaos verlieren die Eltern jedoch ihre Kinder, die den außerirdischen Wesen mehrmals nur knapp entkommen. Lee sucht und findet seine Kinder, opfert sich jedoch selbst, um ein Alien von deren Versteck abzulenken.

Zurück im Haus begibt sich Regan erstmals in ihrem Leben in den Keller. Dort sieht sie die gesammelten Zeitungsartikel, Lees Pläne und die technischen Geräte. Als eines der Wesen ins Haus gelangt, hat sie eine Idee, denn bei den letzten beiden Begegnungen mit den Wesen nahm sie ein lautes Geräusch wahr: Die Wesen erzeugen eine laute Rückkopplung mit ihrem Hörgerät. Sie dreht den Verstärker ihres Cochlea-Implantats auf und lässt diesen über einen Lautsprecher laufen. Das Wesen windet sich vor Schmerzen. Evelyn tötet es mit einem Gewehr. Über die Monitore der Überwachungskameras sieht die Familie, dass weitere Wesen auf dem Weg zum Haus sind. Entschlossen greift Evelyn abermals zum Gewehr.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "A Quiet Place": 3,8 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Soundtrack

Audio CD

Titel: A Quiet Place
Label: Milan (Warner)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 3299039802526
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.It hears you (from Original Soundtrack "A quiet place")
2.A quiet family (from Original Soundtrack "A quiet place")
3.Children of the corn (from Original Soundtrack "A quiet place")
4.A quiet life (from Original Soundtrack "A quiet place")
5.The dinner table (from Original Soundtrack "A quiet place")
6.Something on the roof (from Original Soundtrack "A quiet place")
7.Babyproofing / Bonfire (from Original Soundtrack "A quiet place")
8.Old man (from Original Soundtrack "A quiet place")
9.Labor intensive (from Original Soundtrack "A quiet place")
10.Kids bonfire (from Original Soundtrack "A quiet place")
11.Water in the basement (from Original Soundtrack "A quiet place")
12.Silo attack (from Original Soundtrack "A quiet place")
13.A quiet moment (from Original Soundtrack "A quiet place")
14.Rising pulse (from Original Soundtrack "A quiet place")
15.All together now (from Original Soundtrack "A quiet place")
16.Positive feedback (from Original Soundtrack "A quiet place")
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel A Quiet Place (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.