Koxa

Koxa ist ein Gangsterfilm-Drama aus dem Jahr 2017 von Ekrem Engizek, Benjamin Eicher und Timo Joh. Mayer mit Tito Uysal in der Hauptrolle. Regie führte Ekrem Engizek, der auch das Drehbuch zum Film schrieb. Der Film spielt in Ludwigsburg in Baden-Württemberg, was neben München einer der Drehorte war.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: KOXA
Genre: Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2017
Länge: 90 Minuten
Verleih: Alpha Centauri Studios

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Ekrem Engizek
Produktion: Ekrem Engizek, Timo Joh. Mayer, Benjamin Eicher
Kamera: Ekrem Engizek
Schnitt: Robert Nemec

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Koxa. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Als Babo sich mit seinem Schwager Memo, der ebenfalls zu Cenks Clique gehört, auf die Suche nach dem vermeintlichen Schuldigen Serkan machen, ist noch keinem bewusst was für Auswirkungen diese kleine Schwindelei mit sich bringen würde. Serkan wird bedroht, entführt, geschlagen und bewegt sich nicht mehr. Memo gerät in Panik, fühlt sich schuldig und lamentiert über die Träume, die er schon lange habe und dass er das Alles nicht wollte. Er gesteht, dass er mit Cenk und seinen Freunden das ganze Kokain allein konsumiert hat und deckt damit die Lügen vor seinem Schwager auf. Zum Ende des Films wird Babo bewusst, dass er womöglich einen Unschuldigen zur Strecke gebracht hat.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Koxa": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Koxa - Ein Film zum Reinziehen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.