Licht

Licht ist eine österreichisch-deutsche Koproduktion von Barbara Albert aus dem Jahr 2017. Die Premiere des Spielfilmes erfolgte am 8. September 2017 im Rahmen des Toronto International Film Festivals 2017, wo der Film in den Wettbewerb Platform eingeladen wurde.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Licht
Genre: Drama, Historie
Jahr: 2017
Verleih: Farbfilm
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Kathrin Resetarits, nach dem Roman von Alissa Walser
Kamera: Christine A. Maier
Schnitt: Niki Mossböck

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Licht. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Film ist im Rokoko in Wien angesiedelt und erzählt die Geschichte der seit ihrem dritten Lebensjahr blinden 18-jährigen Maria Theresia von Paradis, genannt Resi. Sie ist in der Wiener Gesellschaft als Klavier-Wunderkind bekannt. Nach etlichen medizinischen Fehlbehandlungen wird sie 1777 von ihren Eltern dem umstrittenen Wunderheiler Franz Anton Mesmer anvertraut. Im Hause Mesmers und der Gesellschaft anderer Kranker freundet sie sich mit der Dienstmagd Agnes an. Aufgrund der Behandlung Mesmers beginnt Resi tatsächlich langsam wieder zu sehen, was zu Verunsicherung in der Wiener Ärzteschaft und zu Intrigen gegen Mesmer führt. Allerdings stellt Resi fest, dass mit der Zunahme der Sehkraft ihre Virtuosität als Pianistin abnimmt. Sie wird daher von ihrem Vater aus dem Hause Mesmer zurückgeholt. Resi verliert ihre Sehkraft wieder, gewinnt aber ihre Virtuosität wieder zurück.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Licht": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Licht (2017) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.