Stone

Stone ist ein Drama mit Thriller-Elementen aus dem Jahr 2010 von Regisseur John Curran. Der Film lief am 8. Oktober 2010 in den amerikanischen Kinos an. Die DVD sowie die Blu-ray wurden am 15. März 2011 in Deutschland veröffentlicht. Der Film hatte am 13. Januar 2013 in Deutschland Fernsehpremiere.

Das Gutachten über den Totschläger und Brandstifter Gerald 'Stone' Creeson ist kein einfacher Fall. Die Sitzungen mit dem redegewandten und verdammt schlauen Häftling sind nicht gerade das, was man sich als Bewährungsbeamter wünschen würden... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Stone
Deutscher Titel: Stone , In der Lüge gefangen
Genre: Drama, Thriller
Produktion: USA
Jahr: 2010
Länge: 105 Minuten
Verleih: Ascot Elite Home Entertainment
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Angus MacLachlan
Produktion: Holly Wiersma, David Mimran, Jordan Schur
Kamera: Maryse Alberti
Schnitt: Alexandre de Franceschi

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Stone. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Bewährungshelfer Jack Mabry, der Gutachten über Antragsteller auf vorzeitige Entlassung erstellt, steuert zielgerichtet auf seine Pensionierung zu. Seine Nachfolge ist geregelt; es gibt nur noch einige laufende Fälle, die Jack noch abarbeiten will. Unter diesen ist Gerald Creeson, genannt Stone, der für eine Brandstiftung verurteilt worden war. Die Brandstiftung war eine Verdeckungsstraftat nach Ermordung seiner Großeltern durch seinen Cousin. Stone ist von Anfang an aggressiv, gibt sich scheinbar wenig Mühe, so zu tun, als sei er zur Entlassung bereit, streut aber zielgerichtet den einen oder anderen Hinweis in die Sitzungen mit Jack ein. Den anderen Teil übernimmt seine Frau Lucetta außerhalb des Gefängnisses, indem sie Jack auf die Pelle rückt, ihn anruft, ihn vor der Arbeit persönlich anspricht, ihn zum Essen einlädt und ihn schließlich verführt.

Unterdessen vertieft sich Stone im Gefängnis in die Studie einer religiösen Theorie, bei der es um Klänge geht, die das allgemeine Durcheinander, unter dem Stone im Gefängnis vor allem leidet, verdrängen und als Stimmgabel Gottes interpretiert werden. Über Lucetta lässt er auch Jacks Frau Madylyn Mabry eine Infobroschüre zu dieser Theorie zukommen und löst damit eine tragische Verkettung von Ereignissen aus, an deren Ende Jacks Leben in Schutt und Asche liegt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Stone": 1,9 von 5 Punkten - naja, geht so ... Wenn's denn unbedingt sein muss, wird man ihn durchstehen.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Stone (2010) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.