Kedi - Von Katzen und Menschen

Kedi - Von Katzen und Menschen ist ein 2016 erschienener türkischer Dokumentarfilm von Regisseurin Ceyda Torun über Straßenkatzen in Istanbul.

Tausende von Katzen streifen täglich durch die Straßen von Istanbul. Sie gehören niemandem und sind doch ein fester Bestandteil der Gesellschaft. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Kedi
Genre: Dokumentation
Jahr: 2016
Länge: 79 Minuten
Verleih: Weltkino Filmverleih

Besetzung und Crew

Regie:
Kamera: Alp Korfali, Charlie Wuppermann
Schnitt: Mo Stoebe

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Kedi - Von Katzen und Menschen. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

In Istanbul leben seit vielen Jahrhunderten Tausende Katzen auf der Straße. Kedi schildert das Leben von sieben dieser Katzen und beobachtet und interviewt Menschen, die sich um die Streuner kümmern. Dabei entwickelt der Film ein Porträt der Stadt und ihrer Bewohner.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Kedi - Von Katzen und Menschen": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Kedi - Von Katzen und Menschen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.