Schule, Schule - Die Zeit nach Berg Fidel

Schule, Schule - Die Zeit nach Berg Fidel ist ein deutscher Dokumentarfilm von Hella Wenders aus dem Jahr 2017, der am 21. September 2017 in den deutschen Kinos angelaufen ist. Der Film schildert die Träume, Hoffnungen, Ängste und Befürchtungen von David, Jakob, Anita und Samira beim Wechsel auf weiterführende Schulen.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Schule, Schule - Die Zeit nach Berg Fidel
Genre: Dokumentation
Produktion: Deutschland
Jahr: 2017
Länge: 98 Minuten
Verleih: Real Fiction

Besetzung und Crew

Regie:
Drehbuch: Hella Wenders
Kamera: Luca Lucchesi
Schnitt: Verena Neumann

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Schule, Schule - Die Zeit nach Berg Fidel. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

David, Jakob, Samira und Anita haben an der Grundschule Berg Fidel in Münster in altersgemischten Klassen gelernt. Beeinträchtigungen spielten dabei keine große Rolle. Der Film zeigt den Wechsel der Pubertierenden auf weiterführende Schulen. Sie suchen einen Weg für sich: die Brüder David und Jakob auf einer Privatschule, Samira als Gesamtschülerin und Anita lernt an einer Förderschule für ihren Hauptschulabschluss.

Was ist wichtig im Leben? fragen sich die vier Teenager auf ihre eigene Art. Sie durchleben die Pubertät und fühlen sich selten geborgen. Schule gibt David, Jakob, Samira und Anita kaum den Halt, den sie sich wünschen. Der Schutzraum der Grundschule Berg Fidel, der nicht nach Handicaps, sondern nach den individuellen Ressourcen fragte, existiert nicht mehr. Ängste kommen auf, Fragen nach der eigenen Leistungsfähigkeit. Familie und Freundschaften dagegen helfen, das schwankende Selbstbild der Pubertierenden zu stärken.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Schule, Schule - Die Zeit nach Berg Fidel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.