An Education

An Education ist ein britisches Coming-of-Age-Filmdrama von Lone Scherfig aus dem Jahr 2009. Das Drehbuch von Nick Hornby beruht auf dem gleichnamigen Buch der Journalistin Lynn Barber.

Die 16-jährige Jenny wächst 1961 in einem Mittelklassehaushalt im Londoner Twickenham auf. Für ihren strengen Vater ist eine solide Schulausbildung das wichtigste, das Cellospiel ist noch das äußerste an Freizeitbeschäftigung, das er gestattet ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: An Education
Deutscher Titel: An Education
Genre: Drama
Jahr: 2009
Länge: 95 Minuten
Verleih: Sony Pictures Germany
FSK: o. A.

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Lynn Barber, Nick Hornby
Produktion: Finola Dwyer, Amanda Posey
Kamera: John de Borman
Schnitt: Barney Pilling

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film An Education. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die 16-jährige Jenny lebt Anfang der 1960er Jahre in London. Das Mädchen aus der Vorstadt wird von ihren konservativen Eltern zu guter Schulbildung angehalten, um später in Oxford zu studieren. Nach einer Probe für ein Schulkonzert wird sie von dem Lebemann David Goldman bei strömendem Regen an der Bushaltestelle aufgelesen. David, Anfang dreißig, bringt Jenny in seinem Sportwagen, einem Bristol 405, nach Hause und umwirbt sie fortan. Zusammen mit ihm und seinem Freund und Geschäftspartner Danny sowie dessen Freundin Helen lernt Jenny erstmals das Leben der Oberschicht kennen und wird in Jazzbars und Konzerte mitgenommen, zu Auktionen und Hunderennen.

Der große Altersunterschied macht Jennys Eltern nicht misstrauisch, denn David gelingt es immer wieder, sie mit Menschenkenntnis, Gespür für Situationen, Charme und Redetalent für sich und seine Pläne zu begeistern, so dass die Eltern Jenny sogar ein gemeinsames Wochenende mit ihm allein erlauben. Hierbei erlebt Jenny, dass sich David und Danny ihren Lebensstil unter anderem durch Diebstähle finanzieren, und versucht daraufhin, sich von David zu trennen. Dieser schafft es jedoch, Jenny von der Richtigkeit ihres Tuns zu überzeugen und gewinnt sie zurück.

An ihrem siebzehnten Geburtstag gelingt David der Geniestreich - diesmal schon mit Jennys Unterstützung - ihre Eltern zu einer gemeinsamen Reise nach Paris einzuladen und sie dennoch davon abzubringen, mitzufahren. Dort planen die beiden dann ihre erste gemeinsame Nacht.

Zurück in London macht David ihr einen Heiratsantrag, den sie mit ihren Eltern bespricht. Jennys Vater stimmt umgehend zu, er sieht nun sogar das Oxford-Studium seiner Tochter als überflüssig an, da er sie versorgt glaubt. Jenny verlobt sich mit David und beendet ihre Schulausbildung. Den Sinn einer guten Ausbildung hinterfragt sie im Gespräch mit der Schuldirektorin und treibt diese mit Davids Art der Argumentation in die Enge.

In Davids Auto findet Jenny einen Stapel Briefe, adressiert an "Mr. und Mrs. Goldman", und begreift, dass er bereits verheiratet ist. Sie verlangt von David, dies ihren Eltern selbst einzugestehen sowie sich von seiner Frau zu trennen, David lässt jedoch die von Jenny gesetzte Frist verstreichen.

Jenny sucht nun Davids Frau auf, von der sie erfährt, dass er bereits mehrfach Geliebte vor ihr hatte. Den Versuch des Vaters, die Angelegenheit für Jenny zu klären, weist diese empört zurück. Sie entschließt sich, das letzte Schuljahr nachzuholen und geht zur Direktorin ihrer alten Schule, die jedoch Jennys Anliegen ablehnt. Daraufhin wendet sich Jenny an ihre ehemalige Englischlehrerin, die ihr gerne dabei hilft, den Schulabschluss nachzuholen. Schließlich bekommt sie aus Oxford die Zulassung für ihr Literaturstudium.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "An Education": 3,8 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel An Education aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.