Remember Me

Remember Me ist ein US-amerikanisches Filmdrama mit romantischen Elementen aus dem Jahr 2010. Regie führte Allen Coulter, die Hauptrolle spielt Robert Pattinson.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Remember Me
Deutscher Titel: Remember Me - Lebe den Augenblick
Genre: Drama, Romanze
Produktion: USA
Jahr: 2010
Länge: 113 Minuten
Verleih: Concorde Filmverleih GmbH
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Will Fetters
Produktion: Trevor Engelson, Nick Osborne
Kamera: Jonathan Freeman
Schnitt: Andrew Mondshein

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Remember Me. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Am Anfang des Films erscheint ein Rückblick ins Jahr 1991, in dem man sieht, wie die Mutter von Ally Craig in einer New Yorker U-Bahn-Station ausgeraubt und erschossen wird. Die zu diesem Zeitpunkt 11-jährige Ally ist bei dem Überfall anwesend. Als Allys Vater Neil am Tatort erscheint, erfährt man, dass dieser Polizist ist.

Es erfolgt ein Sprung ins Jahr 2001, dem Zeitpunkt der Haupthandlung. Der Ort ist New York City.

Der rebellische junge Mann Tyler Hawkins wird vorgestellt. Nach dem Selbstmord seines Bruders hat Tyler große Probleme mit seinem Vater Charles, dem sein Erfolg als Anwalt scheinbar wichtiger ist als Tyler und dessen kleine Schwester Caroline. Die beiden fühlen sich von ihm vernachlässigt.

Bei einer Straßenschlägerei, welche Tyler durch sein Eingreifen zu verhindern versucht, trifft er auf Allys Vater, der die Schlägerei beendet. Tyler kritisiert ihn während der Vernehmung auf der Straße als unfähigen Polizisten, der seinen Job nicht richtig macht, da er die Unschuldigen ebenfalls festnimmt. Daraufhin wird er vorübergehend festgenommen, kommt auf Intervention seines Vaters jedoch umgehend wieder frei.

Später erkennt Tylers Studienfreund und Mitbewohner Aidan Ally als Tochter des Polizisten, den Tyler provoziert hat. Als Revanche für die unfaire Behandlung schlägt er Tyler vor, sich bei Ally vorzustellen. Diese will ihn zuerst abwimmeln, willigt dann aber doch ein, sich mit ihm zu treffen.

Als Ally ohne Rückmeldung über Nacht von zu Hause fernbleibt, nachdem sie auf einer Party zu viel getrunken hat und bei Tyler eingeschlafen ist, gibt es eine Auseinandersetzung zwischen ihr und Neil. Daraufhin flieht Ally zu Tyler und ihre Beziehung vertieft sich immer mehr. Sie meldet sich nur noch gelegentlich bei Neil, wird aber von dessen Arbeitskollegen zusammen mit Tyler gesehen, woraufhin Neil ihren Aufenthaltsort erfährt und Tyler in dessen Wohnung angreift.

In der Zwischenzeit legt sich Tyler immer offener mit Charles an und beschuldigt ihn vor all dessen wichtigen Geschäftspartnern, sich nicht um seine Familie zu kümmern. Auslöser dafür war, dass Charles eine Ausstellung seiner künstlerisch hochtalentierten Tochter verpasst hat.

Die Beziehung Tylers zu Ally wird auf eine harte Probe gestellt, nachdem sie erfahren hat, dass Tyler sie nur angesprochen hat, um sich an ihrem Vater zu rächen. Später kann Aidan sie überreden, Tyler eine zweite Chance zu geben.

Nachdem Caroline gegen deren Willen bei einer Geburtstagsfeier von ihren Schulkameradinnen die Haare kurz geschnitten worden sind, kümmert sich Tyler liebevoll um das völlig aufgelöste Mädchen. Als er sie am nächsten Schultag in ihre Klasse bringt und Caroline aufgrund ihrer neuen Frisur gepiesackt wird, zerstört Tyler aus Wut die Glasscheibe einer Tür, wird erneut verhaftet und kurz darauf von Charles wieder aus dem Gefängnis geholt.

Als Tyler seinen Vater am nächsten Tag in dessen Büro aufsucht, ist dieser noch nicht anwesend, da er Caroline in die Schule fährt. Während er auf ihn wartet, schaut Tyler aus dem Bürofenster, wobei die Kameraführung zeigt, wo er sich gerade befindet, in einem Turm des World Trade Centers. Es ist der 11. September 2001.

Darauf sieht man in verschiedenen Szenen alle wichtigen Personen in Tylers Leben schockiert im Ascheregen zu einem bestimmten Ort schauen. Während sein Vater gezeigt wird, zitiert Tyler zum zweiten Mal in diesem Film einen Satz, der angeblich von Gandhi stammt: "Was auch immer du im Leben tust, wird unbedeutend bleiben, aber es ist wichtig, dass du es tust, da es niemand sonst tun wird."

Im Anschluss an diese Szene sieht man Tylers Familie an dessen Grab stehen. Als Lehre aus dem, was geschehen ist, scheint Charles sich nun mehr um seine verbliebene Tochter Caroline zu kümmern.

In der Abschlussszene sieht man Ally an der Station, an der ihre Mutter getötet wurde, nachdenklich in eine U-Bahn einsteigen, wobei sie es vorher im Film nach eigener Aussage vermied, die U-Bahn zu nehmen, und lieber Taxi fuhr.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Remember Me": 4,1 von 5 Punkten - ein insgesamt sehr guter Film, der auf jeden Fall sehenswert ist!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Remember Me - Lebe den Augenblick aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.