Kick-Ass

Kick-Ass ist ein britisch-US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 2010 von Matthew Vaughn, der auf Mark Millars gleichnamigem Comic basiert. Die Superheldenkomödie stellt einen einfachen, verletzlichen Teenager und Comic-Nerd in den Mittelpunkt, der trotz fehlender Superkräfte versucht, als Superheld namens "Kick-Ass" das Verbrechen zu bekämpfen.

High-School-Schüler Dave Lizewski ist ein ganz normaler Teenager - bis er sich dazu entschließt, einen grünen Anzug anzuziehen und auf Verbrecherjagd zu gehen. Durch das Internet wird er schnell berühmt und findet Unterstützung ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Kick-Ass
Deutscher Titel: Kick-Ass
Genre: Action, Drama
Jahr: 2010
Verleih: Universal Pictures Germany
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Matthew Vaughn, Jane Goldman
Produktion: Matthew Vaughn, Brad Pitt, Kris Thykier, Adam Bohling, Tarquin Pack, David Reid
Kamera: Ben Davis
Schnitt: Pietro Scalia, Jon Harris, Eddie Hamilton,

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Kick-Ass. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Dave Lizewski ist ein ganz normaler Jugendlicher an seiner High School, bis er sich entschließt, Superheld zu werden. Er kauft sich über eBay einen grünen Neoprenanzug mit Maske, nennt sich "Kick-Ass" und benutzt Schlagstöcke und einen Taser als Waffen - allerdings hat er keine Superkräfte. Daves erster Einsatz endet daher in einem Fiasko: Er wird von zwei Kleinkriminellen zusammengeschlagen, niedergestochen und von einem Auto angefahren. Dave landet im Krankenhaus, doch er lässt sich davon nicht entmutigen. Aufgrund seiner Verletzungen bekommt er Metallimplantate eingesetzt und ein großer Teil seiner Nervenenden funktioniert nicht mehr, was ihn gegen Schmerzen unempfindlicher macht.

Nach seiner Genesung geht Dave wieder auf Patrouille. Als er dabei in eine Schlägerei einer Gang verwickelt wird und den einzelnen Verfolgten vor seinen drei Gegnern rettet, wird seine Tat von mehreren Gaffern gefilmt und das Video auf YouTube veröffentlicht. Bereits am nächsten Tag ist Kick-Ass eine Berühmtheit, und in seinem MySpace-Konto erhält er jede Menge Fanpost. Indes freundet sich Dave mit seinem Schulschwarm Katie Deauxma an, die von ihm denkt, er sei schwul. Als sie ihm eines Tages von einem Drogensüchtigen namens Rasul erzählt, der sie belästigt, sieht Dave darin seine Chance, bei ihr zu landen, und beschließt, Rasul zurechtzuweisen.

Außer Dave gibt es noch zwei weitere Leute, die in Kostümen gegen das Verbrechen kämpfen, im Besonderen gegen den lokalen Drogenbaron Frank D'Amico. Ein früherer Polizist namens Damon Macready war vor elf Jahren von D'Amico unschuldig ins Gefängnis gebracht worden. Seine hochschwangere Frau beging daraufhin aus Verzweiflung Selbstmord, ihr ungeborenes Baby überlebte. Nach seiner Freilassung trainierte Macready sich und seine Tochter Mindy für den Kampf gegen D'Amico und beide nahmen die kostümierten Identitäten von Big Daddy und Hit-Girl an. Sie werden auf Kick-Ass aufmerksam und beschließen, ein Auge auf ihn zu werfen. Als Dave versucht, Rasul von Katie fernzuhalten, wird er von diesem und dessen Schlägern angegriffen, doch Hit-Girl eilt ihm zur Hilfe und tötet sämtliche Feinde in der Wohnung. Im Anschluss daran suchen sie und ihr Vater Dave auf, den sie über seinen MySpace-Account aufgespürt haben, und bieten ihm ihre Partnerschaft an.

Rasul und seine Leute arbeiteten jedoch als D'Amicos Dealer. D'Amico macht daraufhin Kick-Ass für die Störungen in seiner Organisation verantwortlich und befiehlt dessen Eliminierung. D'Amicos Sohn Chris, ein Schulkamerad von Dave, schlägt ihm eine andere Methode vor: Chris posiert als der neue Superheld "Red Mist" und nimmt mit Dave Kontakt auf, um ihn in einen Hinterhalt zu führen. Allerdings kommt ihm Big Daddy zuvor, der die Handlanger D'Amicos erledigt. Mit einer versteckten Kamera, die Chris im Vorfeld platziert hat, wird der wahre Täter offenbart, und da Kick-Ass Chris gegenüber erwähnt hat, dass er Big Daddy kennt, beschließt D'Amico, Big Daddy über ihn zu schnappen.

Indes begreift Dave, in welcher Gefahr er steckt, und versucht aufzuhören. Er tritt ein letztes Mal als Kick-Ass vor Katie auf und erzählt ihr die Wahrheit, daraufhin wird sie, bereits ein Fan von Kick-Ass, seine Freundin. Schließlich wird Dave von Red Mist kontaktiert, der behauptet, die Mafia sei hinter ihnen her. Dave arrangiert ein Treffen mit Big Daddy und Hit-Girl. Kaum dort angekommen, zeigt Red Mist sein wahres Gesicht: Er schießt Hit-Girl nieder, und Dave und Big Daddy werden von D'Amicos Schlägern gefangen genommen. D'Amico beschließt, die beiden in einer Live-Vorführung öffentlich zu demaskieren und zu Tode zu foltern, als Warnung für andere "Möchtegern-Superhelden". Hit-Girl, die Chris' Anschlag dank ihrer kugelsicheren Weste überlebt hat, gelingt es zwar einzugreifen, doch kann sie nicht verhindern, dass ihr Vater an den Folgen seiner Verletzungen stirbt. Daraufhin beschließt sie, sein Rachewerk zu Ende zu führen. Dave, der um sie besorgt ist, versucht sie zunächst davon abzubringen, schließt sich ihr dann aber doch aus Schuldgefühl über den Tod ihres Vaters an.

Hit-Girl dringt in D'Amicos Residenz ein und kämpft sich durch dessen Männer. Als sie in Bedrängnis gerät, wird sie von Kick-Ass gerettet, der mit einem Jet-Pack samt zwei eingebauten Gatlings, das ihr Vater kurz zuvor gekauft hatte, die restlichen Gangster erledigt. Daraufhin konfrontieren die beiden Vater und Sohn D'Amico. Während sich Dave und Chris gegenseitig k.o. schlagen, stellt sich Frank D'Amico für Hit-Girl trotz ihres Trainings als harter Gegner heraus. Gerade als er sie erschießen will, kommt Dave wieder zu sich und erledigt D'Amico mit einer Bazooka. Anschließend fliegt er mit Hit-Girl davon, bevor Chris wieder erwachen und den Kampf fortsetzen kann.

Mit D'Amicos Tod ist die Aufgabe von Hit-Girl beendet. Dave und Mindy stellen sich beide offiziell in ihren Geheimidentitäten vor, und Mindy beginnt ein ganz normales Leben an Daves Schule. Kick-Ass hat trotz seines Rückzugs nicht an Popularität verloren, und viele andere Leute versuchen sich nun als Superhelden. Chris hingegen, der Rache für seinen Vater sucht, sagt der neuen Heldenpopulation als Superschurke den Krieg an.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Kick-Ass": 3,9 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Kick-Ass (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.