High Lane - Schau nicht nach unten!

High Lane - Schau nicht nach unten! ist ein französischer Horrorfilm aus dem Jahr 2009. Abel Ferry führte Regie. Der Film zeigt eine Gruppe junger Bergsteiger, die bei ihrem Abenteuer angegriffen werden und um ihr Leben kämpfen müssen.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Vertige
Deutscher Titel: High Lane - Schau nicht nach unten!
Genre: Abenteuer, Action, Horror, Thriller
Produktion: Frankreich
Jahr: 2009
Länge: 81 Minuten
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Johanne Bernard, Louis-Paul Desanges
Produktion: Alain Benguigui, Thomas Verhaeghe
Kamera: Nicolas Massart
Schnitt: Soline Guyonneau

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film High Lane - Schau nicht nach unten!. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Fünf junge Abenteurer reisen gut gelaunt in den kroatischen Nationalpark Risnjak, um dort im Gebirge zu klettern. Fred und seine Freundin Karine werden von Chloé, ihrem Freund Loïc sowie Guillaume begleitet. Als sie am Berg ankommen, stellen sie fest, dass der Klettersteig gesperrt ist. Fred geht trotzdem mutig voran und überzeugt die anderen, ihm zu folgen. Kurz nach dem Beginn des Weges müssen sie eine wacklige Hängebrücke überqueren. Karine geht als Letzte und stürzt fast ab, als die Brücke unter ihr einstürzt.

An einer steilen Felswand klettert Fred mit Karine voran, um die anderen von oben mit dem Seil zu unterstützen. Im Wald tritt Fred jedoch in eine Bärenfalle, die ihn schwer am Bein verletzt. Währenddessen rutscht der nervöse Loïc ab und reißt Guillaume mit. Karine schafft es nicht, Fred zu befreien, und kehrt zurück zur Felswand, wo sie die beiden Abgestürzten mit einem zusätzlichen Seil rettet. Als die vier Abenteurer zurück in den Wald kommen, ist Fred verschwunden. Nur die Falle und Blutflecken sind zu sehen.

Bei strömendem Regen und zunehmender Dunkelheit gehen die verbliebenen Freunde weiter, um Fred zu suchen. Loïc gerät in einen Streit mit Guillaume, der deutliches Interesse an Chloé zeigt. Als diese den Streit schlichten will, fällt sie in ein Loch. Karine klettert hinab und sieht, dass Chloés Arm von einer Metallspitze durchbohrt wurde. Guillaume fühlt sich oben im Wald beobachtet. Nachdem Karine Chloé gerettet hat, seilen sich die vier Protagonisten aneinander und gehen weiter; Karine befindet sich am Ende der Kette. Plötzlich wird sie von hinten mit einem Pfeil erschossen und bevor sie jemand wegzieht, stellt sie im Sterben fest, dass das Seil durchgetrennt wurde.

Chloé, Loïc und Guillaume gehen weiter und finden eine Holzhütte. Darin liegt Fred nackt auf einem Tisch und stirbt gerade vor ihren Augen. Guillaume durchsucht die Hütte und findet im Keller neben Freds Rucksack mit den Fackeln auch zahlreiche Jagdtrophäen und Werkzeug eines Wilderers. An einer Wand liest er den Namen Anton. Als er wieder nach oben klettern will, schlägt Loïc ihn bewusstlos und schließt die Falltür. Dann taucht der Wilderer Anton auf, der neben Fred auch Karine gefangen hat. Loïc und Chloé kämpfen zunächst mit Anton, doch dann läuft Loïc mit einer Fackel weg.

Während Anton sich den Leichen von Fred und Karine zuwendet, sind Chloé und Guillaume im Keller gefesselt. Als sie versuchen, die Fesseln zu lösen, kommt Anton und nimmt Chloé mit nach oben. In seiner Verzweiflung kann Guillaume sich schließlich befreien, aber nicht die Falltür öffnen. Im letzten Moment kommt Loïc, dessen Fackel erloschen ist, zur Hütte zurück. Er lenkt Anton ab, der nun ihn jagt. Chloé und Guillaume nutzen die Chance zur Flucht.

Anton schießt Loïc einen Pfeil ins Bein, doch dieser kann nach einem Kampf zunächst entkommen. Er klettert an der falschen Felswand hinunter und bleibt an einer instabilen Leiter hängen. Nach seinem Hilferuf erscheinen Chloé und Guillaume an der Klippe. Guillaume versucht, Loïc hochzuziehen, lässt ihn dann aber doch in den Abgrund fallen. Er tröstet gerade Chloé, als Anton ihm einen Pfeil in den Kopf schießt. Nun kämpft Chloé mit Anton. Sie nennt seinen Namen, was den Wilderer verwirrt und ihr die Chance gibt, dem Mörder die Kehle aufzuschlitzen. Auf den endgültigen Todesstoß verzichtet Chloé aber, weil sie sich daran erinnert, wie sie in ihrem Beruf als Krankenschwester einen Patienten verlor. Über eine Seilrutsche nähert sie sich der Freiheit, als plötzlich ein lauter Knall zu hören ist.

Eine Stimme erklärt zum Schluss, dass nur Loïcs Leiche gefunden wurde. Auch Anton, der als fünfjähriger Junge entführt wurde, bleibt vermisst. Angeblich verschwinden jedes Jahr zahlreiche Menschen im Balkan.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "High Lane - Schau nicht nach unten!": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel High Lane - Schau nicht nach unten! aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.