Please Give

Please Give ist eine US-amerikanische Komödie von Nicole Holofcener aus dem Jahr 2010. In den Hauptrollen spielen Rebecca Hall, Amanda Peet und Catherine Keener. Der Film kam am 8. Juli 2010 in die deutschen Kinos.

Das Paar Kate und Alex betreiben einen Handel mit gebrauchten Möbeln und legen ihr Geld in Immobilien an. Neben ihnen wohnt die 91-jährige Andra, deren Ableben Voraussetzung dafür ist, dass sie den Wohnraum für sich nutzen können. Wie wird man sie los? (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Please Give
Deutscher Titel: Please Give
Genre: Komödie
Produktion: USA
Jahr: 2010
Länge: 90 Minuten
Verleih: Sony Pictures Germany

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Nicole Holofcener
Produktion: Anthony Bregman
Kamera: Yaron Orbach
Schnitt: Robert Frazen

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Please Give. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Kate und Alex leben mit der pubertierenden Tochter Abby in Manhattan im Künstlerviertel Greenwich Village in einer Eigentumswohnung, die sie durch den Kauf der Nachbarswohnung vergrößern möchten. Hier lebt jedoch die 90-jährige Andra, die lebenslanges Wohnrecht genießt. Kate und Alex verdienen ihr Geld mit einem Secondhandladen für exquisite Möbel. Ihr Sortiment erstehen sie durch Wohnungsauflösungen nach Sterbefällen. Kate hat ebenso ein schlechtes Gewissen beim Ankauf der Möbel wie auch beim Warten auf den Tod von Andra. Andra hat in dieser Wohnung mit den Enkelinnen Mary und Rebecca gelebt. Die beiden Mädchen waren nach dem Selbstmord der Mutter zu ihr gezogen. Mittlerweile bewohnen die Schwestern eine eigene gemeinsame Wohnung. Andra ist eine ziemlich zickige alte Dame, die sagt, was sie denkt und damit den Mitmenschen permanent auf die Füße tritt. Enkeltochter Mary kommt ihrer Oma charakterlich sehr nahe, während die Röntgenassistentin Rebecca die sensiblere Person in der Familie ist. Zum 91. Geburtstag von Andra lädt Kate die alte Dame mit ihren Enkelinnen zum Abendessen ein. Dabei flirtet Ehemann Alex mit der attraktiven Mary. Er besucht sie daraufhin im Kosmetiksalon, wo sie arbeitet, lässt sich von ihr das Gesicht pflegen und beginnt eine Affäre mit ihr. Währenddessen schlägt sich Kate mit ihrem schlechten Gewissen herum und mit ihrer Tochter Abby, die vor allem an ihren Pickeln leidet und mit ihrer Mutter um jeden Cent kämpft. Kate ist jedoch der Meinung, dass Abby als Wohlstandskind bereits alles besitzt, was man in diesem Alter besitzen sollte und gibt lieber Almosen an die zahlreichen Obdachlosen in der Nachbarschaft. Eine Jeans für 200 US-Dollar hält Kate für eine übertriebene Investition für eine 15-Jährige. Abby kann dagegen nicht nachvollziehen, warum ein Obdachloser 20 Dollar von Kate erhalten soll.

Kate versucht ihr schlechtes Gewissen gegenüber der Gesellschaft zu beruhigen, indem sie sich bemüht, anderen zu helfen. Ihre Versuche scheitern jedoch. Als sie versucht, ehrenamtlich in einem Altersheim und in einem Heim für behinderte Kinder zu arbeiten, wird sie aufgrund ihres übertriebenen Mitleids für die Insassen abgelehnt. Schließlich stirbt Andra und die Wohnung wird frei. Alex plagt sein schlechtes Gewissen wegen des Seitensprungs und er beendet die Liaison, nachdem er erfährt, dass auch seine Tochter Abby zu einer Gesichtsbehandlung bei Mary war. Kate scheint ihr Scheitern beim Helfen der Mitmenschen zu akzeptieren, und das Paar findet wieder näher zueinander. Gemeinsam machen sich Kate, Alex und Abby zum Kauf einer Jeans im Wert von 235 Dollar auf.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Please Give": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Please Give aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.