Marmaduke

Marmaduke ist eine US-amerikanische Filmkomödie, eine Realverfilmung mit Computeranimationen aus dem Jahre 2010 und basiert auf der gleichnamigen Comicfigur Marmaduke von Brad Anderson. Der Film von Tom Dey ist eine 20th-Century-Fox-Produktion und lief am 4. Juni 2010 in den Vereinigten Staaten an.

Doggenrüde Marmaduke hat nur Unsinn im Kopf, steckt er doch gerade mitten in der Pubertät. Als die Familie aus der tristen amerikanischen Vorortsiedlung nach Kalifornien umzieht, fühlt sich Marmaduke wie im Paradies ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Marmaduke
Deutscher Titel: Marmaduke
Genre: Komödie, Familie
Produktion: USA
Jahr: 2010
Länge: 88 Minuten
Verleih: 20th Century Fox

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Jon Vitti
Produktion: John Davis
Kamera: Greg Gardiner
Schnitt: Don Zimmerman

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Marmaduke. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Marmaduke ist eine verspielte, riesige Dogge, doch weil er auch sehr tollpatschig ist, ziehen ihn alle auf. Doch schon bald verlässt er mit Familie Winslow und dem Hauskater Carlos die triste Vorortssiedlung in Kansas, denn sein Besitzer Phil Winslow arbeitet für Bark Bio-Hundefutter und soll im sonnigen Kalifornien eine großangelegte Werbekampagne starten. Phils Chef, Don Twombly, ist auch ein leidenschaftlicher Hundeliebhaber und verlegt die meisten Geschäftstermine in den Hundepark. Dort trifft Marmaduke die wunderschöne Colliehündin namens Beverly, aber auch ihren Freund Rocco, ein herrschsüchtiger und gewalttätiger Beauceron mit zwei Zwergpinschern als Gefolge namens Donner und Blitz. Rocco fordert Marmaduke heraus, doch der will nicht kämpfen.

Später trifft er Lucy, eine Australian Shepherd Hündin, die sich nach und nach in Marmaduke verliebt. Er lernt auch Giuseppe kennen, ein Chinesischer Schopfhund, der vor allem möglichen Angst hat, und Einstein, ein hochintelligenter, aber ausgesprochen winziger Dackel. In der Nacht kommen sie zusammen, besuchen Roccos "Nur-Für-Reinrassige"-Party und ruinieren sie versehentlich, als sie von ebendiesem erschreckt werden. Danach bittet Marmaduke Lucy ihm Tipps zu geben, wie er ein gewisses Mädchen aufreißen könnte, wobei sie annimmt, er spreche von ihr, doch er in Wirklichkeit Beverly meint.

Marmaduke will im Hundepark Eindruck schinden und so inszeniert er mit Kater Carlos einen vorgetäuschten Kampf. Wenig später muss er wirklich seinen "Hund" stehen, als sein Herrchen zu Gunsten der Petco-Werbekampagne Marmaduke beim Hunde-Surf-Wettbewerb anmeldet und ausgerechnet gegen Rocco, den Titelverteidiger, antreten muss. Als er zum Sieger gekürt wird, ist keiner mehr überrascht als er selbst, aber Rocco ist außer Rand und Band. Sie geraten in einen Kampf, der die Petco-Führungskräfte entsetzt.

Um die Pleite wieder gutzumachen, muss sich Phil Winslow noch mehr in die Arbeit stürzen und verbringt das Wochenende mit Frau und Kindern auf dem Boot seines Chefs. Marmaduke nutzt die sturmfreie Bude und schmeißt eine wilde Party, um noch mehr bei Beverly zu punkten. Dort taucht auch Rocco auf, er erkennt Carlos wieder und somit den Schwindel vom mutigen Katzenbändiger. Alle wollen mit Marmaduke nichts mehr zu tun haben, er bleibt allein im zerstörten Haus zurück.

Als Phil die Verwüstung entdeckt, setzt er seinen Hund für eine Nacht vor die Tür. Marmaduke meint alles verloren zu haben und läuft weg. Weit außerhalb trifft er auf den vermeintlich gefährlichen Knochenbeißer, einen Mastiff, der angeblich seinen Besitzer umgebracht haben soll, doch dieser ist nur ein einsamer Streuner, dem nichts als eine Decke und sein alter Futternapf mit der Aufschrift "Buster" übriggeblieben ist. Er redet Marmaduke ins Gewissen, nicht alles aufs Spiel zu setzen, sondern zu seiner Familie zurückzukehren, dabei werden sie von einem Hundefänger überrascht. Auf der Flucht verliert er nicht nur Buster, sondern auch die Orientierung, er weiß nicht mehr den Weg nachhause.

Als Phil am Morgen entdeckt, dass sein Hund weggelaufen ist, muss er sich entscheiden, ob er seine letzte Chance bei Petco wahrnimmt oder um all seine Familienmitglieder kämpfen will. So macht sich die gesamte Familie Winslow auf die Suche nach ihm, und auch Lucy meint, ihm helfen zu müssen. Sie finden ihn zur gleichen Zeit, als plötzlich die Straße unter Lucy aufbricht und sie in den unterirdischen Regenwasserkanal fällt. Marmaduke springt hinterher, auch die Feuerwehr startet eine Rettungsaktion, kann aber nur Lucy hochseilen, Marmaduke hingegen wird vom tobenden Wasser weggespült. Phil ist zu allem bereit, rennt zu dem Ausgang der Kanalisation und springt in die Flut, in der Marmaduke zu ertrinken droht. Dieser sensationelle Stunt wird von einigen Kindern auf der Handy-Kamera gefilmt und in YouTube gestellt, so wird er schon bald als großer Held gefeiert und hat außerdem noch den Werbevertrag gerettet.

Auch Marmadukes Welt ist wieder in Ordnung; nicht nur Lucy ist ihm nicht mehr böse, auch die anderen Hunde vom Hundepark lassen Rocco und seine "Rassengesetze" links liegen und schwingen zum Finale das Tanzbein.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Marmaduke": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Marmaduke (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.