My Winnipeg

My Winnipeg ist eine kanadische Pseudo-Dokumentation/Filmautobiografie aus dem Jahr 2007. Regie bei dem Schwarzweißfilm führte Guy Maddin, der gemeinsam mit George Toles das Drehbuch schrieb, den Film mitproduzierte und ihn spricht.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: My Winnipeg
Deutscher Titel: My Winnipeg
Genre: Drama, Komödie, Dokumentation
Produktion: Kanada
Jahr: 2007
Länge: ca. 80 Minuten
Verleih: Arsenal Institut

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Guy Maddin, George Toles
Produktion: Phyllis Laing, Guy Maddin, Jody Shapiro
Kamera: Jody Shapiro
Schnitt: John Gurdebeke

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film My Winnipeg. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Film zeigt die Kindheit des Regisseurs Guy Maddin. Diese Szenen werden durch surrealistische Szenen ergänzt, die die Geschichte der verschneiten Stadt Winnipeg interpretieren und allerlei urbane Mythen verwenden. Als eine weitere Ergänzung werden schlafwandlerische Fahrgäste der Züge gezeigt, die durch Winnipeg fahren bzw. daraus flüchten. Weiter wird anhand eines Notizbuchs eine seltsame Filmproduktion behandelt, Sport und Wettbewerbe, Städtebau, die angebliche Besetzung Winnipegs durch das nationalsozialistische Regime und immer wieder die Mutter, der er die Worte in den Mund legt. Die nachgestellten Szenen des Films sind in Schwarzweiß gedreht, der sich sonst mit viel Zwischentiteln als Collage obskuren Archivmaterials präsentiert. Die undeutlichen Bilder sind mal fantasievoll-profund mal gebetsmühlenartig bekenntnishaft aus dem Off kommentiert.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "My Winnipeg": 3,4 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel My Winnipeg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.