X-Men Origins: Wolverine

X-Men Origins: Wolverine ist ein US-amerikanischer Actionfilm über die Herkunft der Comicfigur Wolverine aus der Reihe X-Men von Marvel Comics. Er erschien im Verleih von 20th Century Fox am 29. April 2009 in Deutschland und am 1. Mai in den Vereinigten Staaten. Regie führte Gavin Hood.

James Howlett nimmt nach traumatischen Kriegserfahrungen und dem Tod seiner Freundin an einem geheimen Experiment teil. In Zuge dessen wird sein Skelett mit unzerstörbarem Adamantium verwoben und sein Gedächtnis größtenteils gelöscht ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: X-Men Origins: Wolverine
Deutscher Titel: X-Men Origins: Wolverine
Genre: Fantasy, Sci-Fi, Action
Produktion: USA
Jahr: 2009
Länge: Kinofassung: 106 Minuten, Extended Cut: 107 Minuten
Verleih: Fox Deutschland
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: David Benioff, Skip Woods
Produktion: Hugh Jackman und , John Palermo , Lauren Shuler Donner, Ralph Winter
Kamera: Donald McAlpine
Schnitt: Nicolas De Toth, Megan Gill

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film X-Men Origins: Wolverine. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

In Kanada im Jahre 1845 wird der junge James Howlett Zeuge, wie Thomas Logan seinen Vater erschießt. Im Zorn tötet er den Schützen mit Knochenkrallen, die aus seinem Handrücken hervortreten. Im Sterben offenbart dieser, dass er James leiblicher Vater ist. Daraufhin flüchtet er mit seinem Freund Victor Creed, dem Sohn von Thomas Logan und somit James' Halbbruder. In den folgenden Jahren nimmt James den Namen Logan an und kämpft mit Creed im Amerikanischen Bürgerkrieg, dem Ersten und Zweiten Weltkrieg und in Vietnam. Dort werden sie nach Victors Angriff auf seinen Vorgesetzten vor ein Erschießungskommando gestellt, überleben aber dank ihrer Selbstheilungskräfte. Der Major William Stryker taucht auf und nimmt sie als Mitglieder in seinem Mutantenteam auf. Nach einer Mission in Nigeria trennt sich Logan vom Team.

Sechs Jahre später arbeitet Logan als Holzfäller und lebt mit seiner Freundin Kayla Silverfox zusammen. Stryker besucht ihn, um ihm seine alte Stelle anzubieten, doch Logan lehnt ab. Später taucht Creed auf und tötet Kayla scheinbar. Es kommt zum Kampf zwischen Logan und seinem Bruder, der letztendlich als Sieger hervorgeht. Stryker bittet Logan um Hilfe gegen den abtrünnigen Creed, der schon andere ehemalige Mitglieder des Mutantenteams getötet hat. Logan willigt ein und Stryker lässt sein Skelett mit Adamantium überziehen. Als Logan mitbekommt, dass auch sein Gedächtnis gelöscht werden soll, flieht er und findet Zuflucht bei einem älteren Farmer-Ehepaar. Dieses wird von Strykers Gefolgsmann Zero getötet, der Jagd auf Logan macht. Logan rächt das Ehepaar, indem er Zeros Hubschrauber zerstört und Zero in dem brennenden und explodierenden Wrack zurücklässt.

In Las Vegas trifft Logan seine ehemaligen Teamkollegen John Wraith und Fred Dukes. Logan erfährt, dass Stryker ein Mutantengefängnis auf einer Insel errichtet hat, aus dem bisher nur Remy LeBeau alias Gambit entkommen konnte. Logan und Wraith spüren diesen in einem Casino auf. Während Wraith im Hinterhof auf Creed trifft und nach einem kurzen Kampf stirbt, kommt es drinnen zur Eskalation zwischen Logan und LeBeau. Dieser katapultiert Logan mit seiner Mutantenfähigkeit durch die Wand des Casinos in den Hinterhof, wo Logan Creeds Mord an Wraith sieht. Es kommt erneut zum Kampf zwischen den beiden Brüdern. Diesen kann Logan für sich entscheiden, doch Victor entkommt. Anschließend besiegt Logan auch Gambit.

Mit Gambits Hilfe gelangt Logan zum Gefängnis auf dem Gelände des Atomkraftwerks Three Mile Island. Dort trifft er wieder auf Kayla, deren Tod nur eine Finte war, damit er wieder für Stryker arbeite. Stryker zwang Kayla dazu, indem er ihre Schwester Emma auf der Insel festhält. Als Kayla Logan nacheilen will, um ihm dies zu sagen, hält Creed sie auf. Als Logan sie schreien hört, kommt er zurück und stellt Creed. Es kommt zum dritten Kampf der Brüder, den erneut Wolverine gewinnt. Am Ende verschont er Creed, da Kayla ihm eindringlich klarmacht, dass er - im Gegensatz zu Creed - kein Tier ist. Gemeinsam befreien Logan und Kayla die gefangenen Mutanten. Um Logan aufzuhalten, aktiviert Stryker Waffe XI, auch "Deadpool" genannt. Während Logan und Deadpool kämpfen, fliehen die befreiten Mutanten unter der Führung von Cyclops und Emma zu einem Hubschrauber, den Professor Xavier auf die Insel gebracht hat.

Im Kampf gegen Deadpool bekommt Logan überraschend Unterstützung von Creed. Gemeinsam enthaupten sie Deadpool und Creed flieht von der Insel. Bei Logans Versuch, die verletzte Kayla zu retten, schießt Stryker ihm eine Adamantiumkugel in den Kopf. Zwar stirbt Logan nicht, verliert jedoch seine Erinnerungen. Bevor Kayla stirbt, hypnotisiert sie Stryker, der sie erschießen will, fortzugehen, bis ihm die Füße bluten. Gambit kehrt zurück, um Wolverine von der Rettung der Mutanten zu berichten, dieser erkennt ihn jedoch aufgrund seines Gedächtnisverlustes nicht. Wolverine flieht daraufhin alleine, während Polizei und Rettungskräfte auf dem zerstörten Kraftwerksgelände eintreffen.

Stryker schlurft völlig verwahrlost eine Landstraße entlang, bis die Militärpolizei auftaucht und ihn verhaftet.

Es gibt zwei verschiedene Post-Credit-Szenen, die von Kino zu Kino unterschiedlich liefen. In der einen sieht man, dass Deadpool noch lebt. In der anderen sitzt Wolverine in einer Bar in Japan. Diese Szene ist der Übergang zur Fortsetzung Wolverine: Weg des Kriegers, die in Japan spielt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "X-Men Origins: Wolverine": 3,7 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel X-Men Origins: Wolverine aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.