Sunshine Cleaning

Sunshine Cleaning ist eine US-amerikanische Tragikomödie aus dem Jahr 2008. Regie führte Christine Jeffs, das Drehbuch schrieb Megan Holley.

Um ihre Finanzkrise zu meistern, starten die beiden Schwestern Rose und Norah ein ungewöhnliches Geschäft. Sie gründen die Firma 'Sunshine Cleaning' und kratzen Blut von den Wänden - kurz: sie reinigen Tatorte ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Sunshine Cleaning
Deutscher Titel: Sunshine Cleaning
Genre: Komödie
Produktion: USA
Jahr: 2008
Länge: 87:30 Minuten
Verleih: capelight pictures
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Megan Holley
Produktion: Jeb Brody, Peter Saraf, Marc Turtletaub, Glenn Williamson
Kamera: John Toon
Schnitt: Heather Persons

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Sunshine Cleaning. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

In New Mexico hat es die junge alleinerziehende Rose nicht einfach: Als ehemalige Anführerin des Cheerleading-Teams hält sie sich und ihren siebenjährigen Sohn Oscar mit einem Job als Raumpflegerin über Wasser, während sie sich eigentlich um eine Lizenz als Immobilienmaklerin bemühen will. Sie hat ein Verhältnis mit dem Polizisten Mac, ihrer Jugendliebe, der mit seiner Frau jedoch das zweite Kind erwartet.

Und schließlich fühlt sich Rose noch für ihre jüngere Schwester Norah verantwortlich, die sich ebenfalls mit Nebenjobs über Wasser hält, und die besonders unter dem Suizid der Mutter zu leiden hat. Norah kümmert sich auch des Öfteren um den kleinen Oscar, genau wie auch dessen schrulliger Großvater Joe.

Um zu verhindern, dass der hochbegabte Oscar auf der staatlichen Schule zum Außenseiter wird, möchte Rose ihn auf eine Privatschule schicken und benötigt dringend mehr Geld. Liebhaber Mac bringt sie auf die Idee, sich mit einer Firma für die Reinigung von Tatorten selbständig zu machen, das sei ein lukrativer Nischenjob. Zusammen mit ihrer unzuverlässigen Schwester beginnt sie, sich in diesem vermeintlich abstoßenden Metier eine Existenz aufzubauen, und reinigt fortan die Tatorte von Unfällen oder Gewalttaten. Der einarmige Besitzer eines Reinigungsfachgeschäftes hilft ihr dabei, beruflich Fuß zu fassen.

Der Job ist ihr anfangs zuwider, sie entdeckt aber auch schöne Seiten, etwa dass sie mit unterschiedlichen Menschen in Extremsituationen zu tun hat. Die nur scheinbar unnahbare und zynische Norah kann die Tragödien, die sich hinter den Aufträgen verbergen, nicht so einfach verarbeiten wie ihre Schwester. Sie sucht den Kontakt zu der Tochter einer Verstorbenen und möchte hierbei auch ihr eigenes Trauma - den Suizid der Mutter - verarbeiten.

Als Rose eines Tages ihren alten, inzwischen wohlhabenden Schulfreundinnen bei einer Baby-Party beweisen will, dass auch sie es zu etwas gebracht hat, überlässt sie ihrer Schwester alleine einen wichtigen Auftrag, den ersten Reinigungsauftrag einer großen Versicherungsgesellschaft. Dabei kommt es zu einem Unfall und das Haus brennt ab. Die junge Firma steckt nun bis zum Hals in Schulden, da Rose mit dem Abschluss einer Versicherung bis zum Erhalt eines wichtigen Zertifikats warten wollte, um bessere Konditionen zu erhalten.

Zunächst kann Rose ihrer Schwester nicht verzeihen, muss sie doch ihr Unternehmen "Sunshine Cleaning" aufgeben und wieder als schlechtbezahlte Angestellte putzen gehen. Doch schließlich finden sie durch die Erinnerung an den für beide traumatischen Tod ihrer Mutter wieder zueinander und Rose kann endlich ihre Schwester, für die sie sich ein Leben lang verantwortlich gefühlt hat, loslassen. Norah reist befreit ab. Ihr Vater, der immer auf der Jagd nach lukrativen kleinen Deals war, verkauft heimlich sein Haus und investiert den Erlös in die Neugründung von "Lorkowski Family Cleaning" unter der Leitung von Rose. Norah begibt sich währenddessen auf ihre lang ersehnte Weltreise.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Sunshine Cleaning": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Sunshine Cleaning aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.