Red Cliff

Red Cliff ist ein chinesischer Monumentalfilm von Regisseur John Woo. Der Film entstand im Jahr 2008 und spielt im Jahre 208 n. Chr. zur Zeit der drei Reiche. In Asien erschien der Film in zwei Teilen im Kino. Der erste Teil erschien im Juli 2008, der zweite im Januar 2009.

Mit 'Red Cliff' inszenierte John Woo (Mission:Impossible II, Face/Off) den bis dato teuersten asiatischen Film aller Zeit. Mit Erfolg: Der Monumentalfilm übertraf an den Kinokassen das Rekordeinspiel von Titanic. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: 赤壁, Chìbì
Deutscher Titel: Red Cliff
Genre: Action, Historie
Produktion: China
Jahr: 2008
Länge: 280 bzw. 142 Minuten
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: John Woo, Khan Chan, Cheng Kuo, Heyu Sheng
Produktion: Terence Chang
Kamera: Yue Lü, Li Zhang
Schnitt: Hongyu Yang, Angie Lam, Robert A. Ferretti

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Red Cliff. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Premierminister Cao Cao, der im Nordreich die eigentliche Macht an sich gerissen hat, bringt den Kaiser Xian dazu, Shu und Wu den Krieg zu erklären. Mit einem 800.000 Mann starken Heer zieht er los, um die beiden Reiche zu vernichten. Zhuge Liang, enger Berater und Stratege Liu Beis, des Königs von Shu, führt durch geschickte Diplomatie eine Allianz der beiden Reiche herbei. Der junge Sun Quan und der erfahrene Liu Bei stellen sich dem Feind nun am Roten Felsen. Durch Zhuge Liangs Fähigkeit, Cao Cao einzuschätzen, erringen die Verbündeten einen Sieg gegen das Reiterheer des Premierministers. Infolgedessen verlegt sich dieser nun auf die Taktik eines Schiffskampfes, obwohl seine Soldaten in großer Zahl seekrank werden. Schließlich bricht sogar eine Typhus-Epidemie in Cao Caos Lager aus. Hinterhältig lässt der Minister die Toten über den Fluss ins Lager der Feinde schicken, wo die Krankheit ebenfalls ausbricht. Liu Bei sieht seine Truppen so stark dezimiert, dass er abzieht. Lediglich sein Berater Zhuge Liang bleibt bei Sun Quan.

Um den knappen Pfeilvorrat aufzustocken und gleichzeitig den des Gegners zu reduzieren, lässt Zhuge Liang etliche Schiffe mit Stroh auspolstern und segelt im Nebel hinaus auf den Fluss. Knapp außer Sichtweite von Cao Caos Truppen macht die Besatzung mit Trommeln und ineffektiven Pfeilsalven auf sich aufmerksam. Cao Caos General schluckt den Köder und lässt zurückfeuern, die Pfeile bleiben jedoch im Stroh stecken und werden nun von Sun Quans Truppen wiederverwendet.

In der Nacht, in der Cao Caos finaler Angriff erwartet wird, weht der Wind aus Cao Caos Richtung, sodass dieser das Feuer zu seinem Vorteil nutzen könnte. Zhuge Liang, der das Verhalten des Wetters genau studiert hat, sagt einen Wechsel der Windrichtung für zwei Uhr nachts voraus. Um den Angriff so lange hinauszuzögern, begibt sich Zhou Yus Frau Xiao Qiao zu Cao Cao, der sie seit seiner Jugendzeit verehrt, und trinkt mit ihm Tee. Als Cao Cao die List bemerkt, ist es bereits zu spät, und der Wind hat gedreht. Cao Caos Schiffe, mit Holzplanken verbunden, um das Schaukeln zu unterbinden, erweisen sich nun als Hindernis, da sie manövrierunfähig sind. Sun Quans Flotte setzt die mit Schwefel beladenen Schiffe in Brand. Währenddessen attackiert Liu Bei, dessen Abzug nur eine Finte war, Cao Caos Lager vom Land her. Der Premierminister wird zurückgedrängt und muss sich letztendlich ergeben.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Red Cliff": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Red Cliff (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.