Kleine Tricks

Kleine Tricks ist eine polnische Tragikomödie von Andrzej Jakimowski aus dem Jahr 2007. In den Hauptrollen spielen Damian Ul, Ewelina Walendziak und Rafal Guzniczak. Der Film kam am 23. Juli 2009 in die deutschen Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Sztuczki
Deutscher Titel: Kleine Tricks
Genre: Tragikomödie
Produktion: Polen
Jahr: 2007
Länge: 95 Minuten
Verleih: Kool

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Andrzej Jakimowski
Produktion: Andrzej Jakimowski
Kamera: Adam Bajerski
Schnitt: Cezary Grzesiuk

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Kleine Tricks. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Eisenbahn-Viadukt des Films im Stadtteil Podgórze

Der Film spielt während der Sommerferien in einer niederschlesischen Kleinstadt, wo Stefek, ein phantasievoller 7-jähriger Junge, zusammen mit seiner älteren Schwester Elka und seiner Mutter lebt. Der Vater hatte die Familie vor Jahren verlassen, und so hat Stefek keine Erinnerung mehr an ihn. Am Bahnhof aber sieht er jeden Tag einen Mann mit Aktentasche und Handy, der auf den Zug nach Breslau wartet, und anhand eines zerknitterten Fotos glaubt er in ihm seinen Vater zu erkennen. So versucht er mit diversen "kleine Tricks" Kontakt zu dem Mann aufzunehmen und ihn zur Rückkehr zu seiner Familie zu bewegen. Seine Schwester Elka aber möchte davon nichts mehr wissen. Sie hat den Vater aus ihrem Leben gestrichen, arbeitet in einem Restaurant als Tellerwäscherin und lernt Italienisch, um bei einer italienischen Firma im Ort angestellt zu werden. Die Unternehmungen ihres Bruders aber verhindern dies, da sie dadurch stets zu spät zu den Vorstellungsgesprächen kommt. Schließlich gibt sie auf. Aber auch Stefek scheint mit seinem Vorhaben zu scheitern. Mit Hilfe von Elkas Freund Jerzy kann er den Mann zwar für einen ganzen Tag in der Stadt festhalten, wobei sich zeigt, dass dieser tatsächlich Stefeks Vater ist - als er jedoch am Abend die Stadt zu verlassen scheint, ohne Kontakt mit seiner Familie aufgenommen zu haben, schläft Stefek vor lauter Erschöpfung in einem leeren Güterwaggon ein, der die Nacht über hin und her rangiert wird. Als Stefek schließlich aufwacht, rollt der Wagen gerade durch den Bahnhof, wo sein Vater auf einer Bank die Nacht verbracht hat, und beide kommen endlich doch noch zueinander.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Kleine Tricks": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Kleine Tricks aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.