The King Of Staten Island

The King of Staten Island ist ein Film von Judd Apatow, der Teilnehmern des Tribeca Film Festivals ab 15. April 2020 online erstmals zur Verfügung gestellt wurde. Es handelt sich um eine teilweise Filmbiografie über den Stand-up-Comedian Pete Davidson.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The King of Staten Island
Genre: Komödie, Drama
Produktion: USA
Jahr: 2020
Länge: 137 Minuten
Verleih: Universal Pictures Germany
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: Pete Davidson, ,
Drehbuch: Judd Apatow, Pete Davidson, Dave Sirus
Kamera: Robert Elswit
Schnitt: William Kerr, Brian Scott Olds

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film The King Of Staten Island. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Scott Carlin ist in Staten Island aufgewachsen. Sein Vater war Feuerwehrmann und verlor bei den Löscharbeiten eines Hotelbrandes sein Leben. Der damals 7-jährige Scott idealisierte seinen Vater fortan und ist nie über dessen Tod hinweggekommen.

17 Jahre später lebt Scott noch immer im Haus seiner Mutter Margie und hat die Schule geschmissen. Er hängt mit seinen Kumpels im Keller ab, raucht Marihuana und überredet sie immer wieder, sich von ihm tätowieren zu lassen. Als er Ray begegnet, dem neuen Freund seiner Mutter, der ebenfalls Feuerwehrmann ist, lernt er durch ihn diese Gemeinschaft besser kennen und erfährt, dass sein Vater nicht nur der strahlende Held war.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "The King Of Staten Island": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel The King of Staten Island aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.